Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: Blutrote Wochen - harte Probe für die Anleger

Steigende Zinsen, Konjunkturabschwung, Brexit, Zollkrieg – die Sorgenliste der Börsianer ist lang. Die Volatilität ist dementsprechend hoch. Der Volatilitätsindex VIX kletterte am Montag um elf Prozent auf 20,1 Stellen. Die FAANG-Aktien setzten ihre Horror-Performance fort. Amazon steht charttechnisch auf Messers Schneide.

Die Lage an der Börse bleibt kritisch. Am Montag gaben die Kurse auf breiter Front ab. Vor allem die einst so beliebten FAANG-Aktien gerieten stark unter Druck. Mittlerweile notiert der Dow Jones nur noch 1,2 Prozent seit Jahresanfang im Plus. Derzeit sieht vieles danach aus, als ob 2018 ein Verlustjahr wird für die Börse. Es wäre das erste Verlustjahr seit 2015.

Ganz bitter fällt heuer die Bilanz der FAANG-Aktien aus. Alle fünf Aktien befinden sich in einem Bärenmarkt. Die Grafik zeigt den Abstand zum jeweiligen 52-Wochen-Hoch:

Quelle: CNBC

Nachdem es kurzfristig stark nach Erholung aus, heißt es mittlerweile wieder mit Blick auf den Amazon-Chart „Vorsicht“. Von der 200-Tage-Linie (aktuell: 1.690 Dollar) hat sich Amazon ein gutes Stück entfernt. Hält die Unterstützung bei 1.512 Dollar nicht, könnte die nächste Unterstützung bei 1.350 Dollar getestet werden.

Angespannte Situation

Langfristig traut DER AKTIONÄR Amazon noch eine starke Kursperformance zu. Kurzfristig bleibt es stressig: Erst wenn die 200-Tage-Linie nachhaltig zurückerobert wird, sollte sich die Situation entspannen. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 1.200 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Metro-Aktie: Der Grund für den Crash

Positiv ist ein Begriff, der Aktionären des Handelsriesen Metro heute nicht in den Sinn kommt. Die Aktie des Essener Konzerns schmiert förmlich ab, verliert gegen Mittag über zehn Prozent an Wert und bildet damit das Schlusslicht im MDAX. Es herrscht Enttäuschung über schwache Zahlen, vor allem … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Death Cross! Jetzt geht’s ab

Im Handelsstreit zwischen China und den USA deutet sich eine Entspannung an. Doch viele Anleger trauen dem Braten noch nicht und halten lieber die Füße still. Zumal viele Aktienkurse ein Death Cross ausgebildet haben, eine klar bearishe Chartformation. Im Fall Amazon sollten die Bullen nun aber … mehr
| David Vagenknecht | 1 Kommentar

Alibaba vs. Amazon: Die Schlacht um Europa

Während Trump den Unternehmen mit seinen Zöllen einheizt, nimmt Jack Ma, der Chef von Alibaba, die Sache in die eigenen Hände. Sein Unternehmen wird in der belgischen Stadt Lüttich eine Trade-Hub-Plattform eröffnen. Diese soll klein- und mittelgroßen Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte auch … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Klarer Top-Pick für 2019

Der Markt ist weiterhin fest im Bann von Zollkrieg, Zins- und Rezessionsängsten. Die charttechnische Situation bei Amazon bleibt dementsprechend angespannt. Möglicherweise bildet die Aktie bald ein sogenanntes Death Cross aus. Cowen-Analyst John Blackledge lässt sich davon überhaupt nicht … mehr