DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX-Check: Allzeithoch, aber da geht noch mehr ...

Starker Wochenauftakt: Der DAX startete bereits mit einem neuen Allzeithoch in den Handel. Im weiteren Verlauf konnte der heimische Leitindex weiter zulegen und einen neuen Rekordstand bei 9.893,81 Punkten markieren. Die psychologisch wichtige 10.000-Punkte-Marke ist nun zum Greifen nah.

Am Ende verbuchte der DAX am Montag kräftige Gewinne und verabschiedete sich mit einem Zuwachs von 1,28 Prozent bei 9.892,82 Punkten aus dem Handel - dem höchsten Schlussstand in seiner Geschichte.

Das Marktumfeld am heutigen Tag war außerordentlich günstig. Ein Rückgang der politischen Unsicherheiten nach den Europawahlen und die Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Stimulierung - geschürrt durch die neuen Äußerungen von EZB-Chef Mario Draghi - sorgten für die notwendigen Impulse. Zudem blieb ein Störrfeuer aus Übersee aus: Die Börsen in den USA blieben durch den Feiertag "Memorial Day" geschlossen.

Für die Experten von IG Markets ist mit Sprung auf ein neues Rekordhoch die trendlose Marktphase beendet. "Als charttechnisches Kursziel fungiert nun die zuletzt oft zitierte psychologisch wichtige Marke bei 10.000 Zählern", schreiben sie in einem Marktkommentar.

Der empfohlene DAX-Mini-Long mit der WKN DZP 8FV (akt. Kurs: 12,08 Euro) liegt seit der Empfehlung in der vergangenen Woche mittlerweile deutlich im Plus. Anleger lassen ihre Gewinne weiter laufen und sichern ihre Position mit einem nachgezogenen Stopp im Bereich von 9.670 Punkten oder 9,96 Euro ab.

Aktuelle Position
DAX Mini-Long
WKN DZP 8FV
Kaufkurs 9,56 €
Stoppkurs 9,96 €

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Dow Jones vor Rekord - Kann der DAX folgen?

Der deutsche Aktienmarkt setzt dank einer festen Wall Street am Donnerstag seine Erholung fort. Zwar hinkt der DAX dem Dow Jones in Sachen Performance weit hinterher, doch insgesamt hat sich das Bild aufgehellt. Noch muss der deutsche Leitindex aber einige Hürden meistern, um in ähnliche Gefilde … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Anleger, was wollt Ihr mehr?

Die Europäische Zentralbank reduziert wie erwartet das Volumen ihrer milliardenschweren Anleihekäufe. Auch bleibt bei den Zinsen alles beim Alten. Der DAX reagiert kaum auf die Entscheidung des EZB-Rates. Die Bodenbildungsphase im Bereich von 12.000 Punkten setzt sich fort. mehr