Allianz
- Thorsten Küfner - Redakteur

Allianz: „Historische Zuflüsse“ erwartet

Die Allianz ist ungebrochen zuversichtlich, dass ihre Fondstochter Pimco in diesem Jahr zu ihrer alten Form zurückfindet. Der Konzern rechne damit, dass Pimco wieder Kapitalzuflüsse auf "historischem Niveau" verbuche, sagte Allianz-Vorstand Dieter Wemmer am Freitag auf der Kapitalmarktveranstaltung des Unternehmens in London.
In der jüngsten Vergangenheit hatten viele Anleger der Pacific Investment Management (Pimco) den Rücken gekehrt. Vor allem das Aushängeschild des Pimco-Gründers und Chief Investment Officers Bill Gross, der Total Return Fund, litt darunter. Aus ihm zogen die Investoren 14 Monate in Folge Geld ab - allein im Juni waren es 4,5 Milliarden US-Dollar, wie aus Daten des Analysehauses Morningstar hervorgeht. Der vergangene Monat war damit für Pimco der schlechteste seit September 2013. Bemerkenswert dabei ist, dass die Anleger sich zurückzogen, obwohl der Fonds eine höhere Rendite erzielte als viele Konkurrenzprodukte.

Ehemals das „Kronjuwel“

Pimco verwaltet aktuell 1,94 Billionen Dollar und galt über Jahrzehnte hinweg als Kronjuwel der Allianz. Im ersten Quartal dieses Jahres verhagelte die Fondstochter allerdings das Ergebnis des Versicherungskonzerns. Im Mai hatte Wemmer versichert, Pimco genau unter die Lupe zu nehmen, damit aus Nettoabflüssen wieder -zuflüsse würden. Schon im ersten Quartal war nur noch halb sie viel Geld abgezogen worden wie im vierten.

Allianz-Aktie bleibt attraktiv

Die nach wie vor günstig bewertete Aktie des Mutterkonzerns Allianz bleibt weiterhin attraktiv. Durch den jüngsten Kurssprung ist der Ausbruch aus dem seit Jahresbeginn intakten Abwärtstrend geglückt, wodurch sich das Chartbild wieder etwas aufgehellt hat. Anleger, die sich die DAX-Titel in ihr Depot gelegt haben, sollten den Stoppkurs bei 115,00 Euro setzen.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Allianz: Der Knoten ist geplatzt

Allianz-CEO Oliver Bäte konnte am vergangenen Freitag nicht nur solide Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 vermelden: Auch der erwartete Rückkauf eigener Aktien kann endlich beginnen. Innerhalb von zwölf Monaten soll das Programm mit einem Volumen von drei Milliarden Euro durchgezogen werden. Neben … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Jetzt kommt der Milliardenregen bei der Allianz

Die Allianz hat die Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt und endlich die Frage beantwortet, ob es nun zu einer Übernahme kommt, oder einem Aktienrückkauf. CEO Oliver Bäte hat sich dann doch dafür entschieden, die Anleger mit Milliarden aus der Unternehmenskasse zu verwöhnen. Der Konzern … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Allianz: Bedrohung Bäte-Bashing

Der Aufhänger sind die Flugdaten des Firmenjets, die Oliver Bäte schaden sollen. Die lassen den Verdacht aufkommen, der Vorstandsvorsitzende der Allianz nutze das Flugzeug zu viel und vielleicht auch widerrechtlich privat. Die „Wirtschaftswoche“ beruft sich auf mit der Sache vertraute Personen, … mehr