Alibaba
- Dennis Riedl

Alibaba: Das ist ein Boden!

Der chinesische Amazon-Konkurrent Alibaba hat in diesem Jahr bekanntlich schwer unter dem Handelskonflikt mit den USA gelitten. Um 25 Prozent ging es auf Jahressicht nach unten, während sein US-Pendant um stolze 55 Prozent geklettert ist. Doch das Bild bei Alibaba hellt sich jetzt auf.

Das Wachstum ist größer, die Bewertung ist niedriger, die langfristigen Aussichten sind womöglich günstiger: Die „chinesische Amazon“ Alibaba ist nach den Kursverlusten in diesem Jahr nicht nur viel niedriger bewertet als ihr US-Konkurrent, sondern auch historisch in sehr günstige Bewertungsrelationen zurückgefallen. Einem laufenden KGV von 32 stehen ein mittelfristiges Umsatz- und Ergebniswachstum oberhalb von 40 Prozent gegenüber – für einen Quasi-Monopolisten mit solchen Entwicklungspotentialen eine seltene Erscheinung.

 

Freilich, solange die chinesische Börse noch unter dem Handelskonflikt mit den USA leidet, gelten Engagements in Aktien aus diesem Land als besonders riskant. Andersherum sollte jedoch auch klar sein: Ist der Handelskonflikt einmal beendet, werden die Aktien dies bereits deutlich vorweggenommen haben. Hinzu kommt als interessantes Detail, dass Alibaba gerade einen technischen Doppelboden ausgebildet hat – und der ist durch einen Anstieg über die „Nackenlinie“ bereits bestätigt worden. Der aktuelle Rücksetzer unter diese Linie spielt für die Formation übrigens keine tragende Rolle.

Fazit: Günstiger Blue Chip, technische günstige Einstiegsgelegenheit, erhöhtes Risiko durch Herkunftsland China.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dr. Dennis Riedl ist Autor der Börsenbriefe „Die Turnaround-Formel“ und „TSI USA“.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Schluckt der China-Riese Zalando?

Chinas größtes E-Commerce-Unternehmen hat große Pläne für seine Expansion nach Europa. Auf dem Weg in die alte Welt könnte Alibaba sogar noch einen kurzen Zwischenstop zum Shoppen einlegen - und den Online-Händler Zalando eintüten. Der Preis für die Nummer-1-Fashion-Plattform ist zuletzt abgesackt, … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Nach G20-Gipfel: 4 China-Tech-Aktien vor Kursrallye

Nach der vorläufigen Einigung zwischen den USA und China im Handelsstreit deutet sich an den globalen Aktienmärkten eine Erholungsrallye an. Anleger sollten ihren Fokus jetzt auf chinesische Tech-Werte wie Alibaba, Baidu, Tencent und Co richten, die in den letzten Monaten besonders unter den … mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Alibaba: Heute könnte es soweit sein - endlich!

Mit den Aktien von Alibaba und Co ließ sich 2018 kein Geld verdienen. Im Gegenteil. Das BAT-Trio, zu dem neben dem E-Comemrce-Riesen auch Baidu und Tencent zählen, büßte im Jahresverlauf im zweistelligen Prozentbereich ein. Die Aussicht auf eine Annäherung von China und den USA am kommenden … mehr