Marine Harvest
- Thorsten Küfner - Redakteur

Aktienreport-Titel Marine Harvest: Stoppkurs nachziehen!

Die im Mai vorgestellte Aktie des weltgrößten Zuchtlachsproduzenten Marine Harvest hat sich in den vergangenen Wochen sehr stark entwickelt. Investierte Anleger sollten nun den Stoppkurs zur Gewinnsicherung nachziehen. Und auch ein Neueinstieg dürfte sich immer noch lohnen – alleine wegen der satten Dividendenrendite.

Denn für das laufende Jahr erhielten die Anteilseigner des norwegischen Konzerns insgesamt 8,30 Norwegische Kronen, aufgeteilt auf vier Quartalsdividenden. Daraus errechnet sich ausgehend vom aktuellen Kursniveau eine Rendite von mehr als acht Prozent (wobei nach Abzug der Quellensteuer zunächst „nur noch“ etwas mehr als sechs Prozent übrig bleiben). Zudem hat die Aktie trotz der starken Performance der vergangenen Monate immer noch Luft nach oben. Schließlich beläuft sich das KGV für 2015 nur auf 10. Angesichts des stetigen Umsatz- und Gewinnwachstums ist diese Bewertung wirklich noch günstig.

Die Preise steigen weiter
Darüber hinaus sind die mittel- bis langfristigen Aussichten für den Fischfarmbetreiber sehr gut. Die Nachfrage nach Fisch steigt wegen der steigenden Bevölkerung und des wachsenden Wohlstandes in den Schwellen- und Entwicklungsländern sowie dem erhöhten Gesundheitsbewusstsein in den Industrieländern. Gleichzeitig kann das Angebot kaum Schritt halten. Schließlich sind viele Arten bereits überfischt. Und das Angebot an Zuchtfischen kann unter anderem wegen strengerer gesetzlicher Auflagen (etwa um die Ausbreitung von Seuchen zu verhindern beziehungsweise zumindest zu erschweren) nicht beliebig ausgeweitet werden. Daher dürften die Preise in den kommenden Jahren weiter anziehen.

Stopp nachziehen!
Die Aktie von Marine Harvest bleibt ein klarer Kauf. Die Aussichten für das Unternehmen sind sehr gut, die Bewertung ist niedrig und die Dividendenrendite üppig. Bereits investierte Anleger sollten den Stoppkurs nun auf 9,10 Euro nachziehen.
Bei welchen anderen Aktien Anleger ebenfalls satte Renditen erzielen können und zudem noch Chancen auf hohe Kursgewinne haben, erfahren Sie hier.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Marine Harvest: Das schmerzt nun wirklich …

In den vergangenen Handelstagen hatte sich die Aktie von Marine Harvest in relativ robuster Verfassung gezeigt. Das zuvor stark eingetrübte Chartbild hellte sich wieder deutlich auf. Nun aber hat der weltgrößte Lachsproduzent für das abgelaufene Quartal schwache Zahlen und einen eher mauen Ausblick … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Marine Harvest: Es ist – endlich – geschafft!

Über viele Handelswochen hinweg kannte der Aktienkurs des weltgrößten Lachsproduzenten Marine Harvest eigentlich nur eine Richtung – und zwar die nach unten. Doch aus rein charttechnischer Sicht dürfte diese negative und für die Anteilseigner natürlich enttäuschende Entwicklung nun ein Ende haben. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Marine Harvest: Der Countdown läuft …

Die Spannung steigt: Der weltgrößte Lachsproduzent Marine Harvest wird am 14. Februar seine Quartalszahlen für das vierte Quartal vorlegen. Die Marktteilnehmer werden mit Interesse verfolgen, was der Konzernvorstand für das laufende Jahr anstrebt und ob die Dividende auf weiterhin hohem Niveau … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Marine Harvest: Spannung vor den Quartalszahlen

Die Spannung steigt allmählich: Der Zuchtlachsproduzent Marine Harvest wird am 14. Februar seine Zahlen für das vierte Quartal 2017 vorlegen. Wegen der deutlichen Preisrückgänge rechnen Experten damit, dass die Gewinne beim Weltmarktführer ebenfalls sinken werden. Entscheidend dürfte aber der … mehr