KUKA
- Markus Horntrich - Chefredakteur

Aktien-Musterdepotwert KUKA: Der Deal ist fast perfekt – Angebot annehmen?

In die Übernahme von KUKA durch die chinesische Midea kommt Bewegung. Die Augsburger haben mit den Chinesen eine Investorenvereinbarung getroffen. Das KUKA-Management empfiehlt die Annahme des Angebots.

Die KUKA AG hat mit Midea eine Investorenvereinbarung unterzeichnet, die Midea bis zum Ende des Jahres 2023 vertraglich an weitreichende Zusagen bindet. Zu diesen Zusagen gehören unter anderem Standort- und Beschäftigungsgarantien, das Bekenntnis zur bestehenden Strategie von KUKA und zur Unabhängigkeit des Vorstands, Vereinbarungen zum Schutz von Geschäftspartner-Daten sowie die Zusage, keinen Beherrschungsvertrag und kein Delisting anzustreben. Nach Prüfung aller Sachverhalte empfiehlt das KUKA-Management zudem das Angebot von 115 Euro je KUKA-Aktie anzunehmen.

Großaktionäre dürften annehmen

Die Wahrscheinlichkeit, dass die beiden Großaktionäre Loh (10 Prozent) und Voith (25 Prozent) das Angebot annehmen, ist hoch. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass das Angebot zu 115 Euro zustande kommt. Die Spekulation auf mehr oder weniger sichere 8 Prozent im Aktien-Musterdepot scheint somit aufzugehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: KUKA droht der Absturz

Börse Online erklärt, derzeit werden die Aktien von KUKA mit zwei verschiedenen Wertpapier-Kennnummern (WKN) gehandelt. Mit der einen WKN werden diejenigen fast 95 Prozent bezeichnet, welche die Aktionäre von KUKA der chinesischen Midea Group zum Kauf für je 115 Euro angedient haben. Die … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: KUKA hat noch Potenzial

Die Sachkenner des Aktionärsbrief verweisen auf die bis zum Jahr 2023 gültigen Garantien, welche die Midea Group KUKA im Hinblick auf Arbeitsplätze und Standort gegeben hat. Das Management des deutschen Roboter-Konzerns dürfte den Aktionären empfehlen, das Übernahmeangebot des chinesischen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Austria BB: Die KUKA-Übernahme wird kommen

Die Spezialisten des Austria Börsenbrief verweisen auf die Beurteilung des Übernahmeangebots der Midea Group durch das Management von KUKA. Demnach seien Vorstand und Aufsichtsrat von KUKA nach sorgfältiger Prüfung zum Schluss gekommen, „dass das Angebot im Sinne des Unternehmens, seiner Aktionäre, … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktien-Experten: Die Chance bei KUKA nutzen

Die Fachleute des Austria Börsenbrief fassen zusammen: Die Midea Group hat nun auch offiziell das Übernahmeangebot für KUKA abgegeben und die Politiker werden wohl tatenlos bleiben. Das chinesische Haushaltsgeräte-Unternehmen offeriert 115 Euro für den deutschen auf Industrieroboter spezialisierten … mehr