Aixtron
- Michael Schröder - Redakteur

Aixtron: Nach Auf und Ab nun seitwärts, aber sicher nicht langweilig!

Nach der jüngsten Berg- und Talfahrt pendelt sich die Aixtron-Aktie wieder über der 10-Euro-Marke ein. Langweilig dürfte es den Anlegern bei dem TecDAX-Wert aber nicht werden.

Mit der Anhebung der Jahresprognose setzte die Aixtron-Aktie nach einer mehrmonatigen Talfahrt zuletzt zur Gegenbewegung an. Vom Tief bei 7,64 Euro schoss der Kurs innerhalb weniger Handelstage um mehr als 58 Prozent nach oben und markiert am 2. November ein Verlaufshoch bei 12,10 Euro. Im Anschluss ging der Titel in den Konsolidierungsmodus über – eine durchaus gesunde Entwicklung. Nachdem der Kurs in dieser Woche bereits das Gap bei 10,45 Euro geschlossen hat, wird heute die wichtige horizontale Unterstützung bei zehn Euro getestet. Diese sollte der Aktie zunächst ausreichend Halt bieten.

Wie geht es kurzfristig weiter? Neben Neuigkeiten zur operativen Entwicklung sorgen bei Aixtron vor allem Analysteneinschätzungen und die Aktivitäten der Leerverkäufer für die entsprechenden Impulse. Erweist sich die 10-euro-Marke als tragfähig, dann könnte der Kurs in den nächsten Tagen und Wochen in eine ausgedehnte Seitwärtsbewegung übergehen und dabei zwischen zehn und zwölf Euro pendeln.

Anleger sollten sich aber auf eine gewohnt volatile Kursentwicklung einstellen und den Stopp auf 9,40 Euro nachziehen.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: