Adobe
- Benedikt Kaufmann

Adobe vor den Zahlen: Das erwarten die Analysten

Heute Abend veröffentlicht Adobe Systems die Zahlen für das vierte Quartal. Etwas außerhalb des üblichen Berichtszeitraums gibt der Software-Konzern damit einen Einblick, wie es um den Markt der Unternehmens-Software bestellt ist. Konzernführung und Analysten sind sich dabei relativ einig – Adobe soll im Q4 rasant weitergewachsen sein.

Am Donnerstag veröffentlicht Adobe Systems die Zahlen zum vierten Quartal. Die Analysten erwarten einen Umsatz von 2,43 Milliarden Dollar bei Gewinnen je Aktie von 1,88 Dollar. Damit liegen die Wall-Street-Experten leicht über dem, was die Unternehmensführung erwartet. Das Management rechnet mit einem Umsatz von rund 2,42 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von rund 1,87 Dollar.

Dass Adobe jedoch selbst die minimal höheren Erwartungen der Analysten schlagen wird, gilt als wahrscheinlich. Seit dem vierten Quartal 2013 lag der Konzern nicht mehr unter dem Analystenkonsens. Ob die Aktie bei einem „Earnings Beat“ jedoch mit einem Kursanstieg reagiert, bleibt offen.

Das sagen die Analysten:

Langfristige Trends sind intakt

Von einer Long-Spekulation im Zahlenumfeld ist abzuraten. Langfristig bleibt Adobe aufgrund des Quasimonopols bei Photoshop und Co, der Vorreiterrolle in der Cloud und spannenden Zukäufen im Bereich E-Commerce jedoch ein Top-Pick des AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Adobe: Gemischte Gefühle nach Q4-Zahlen

Am Donnerstag nach US-Börsenschluss veröffentlichte Adobe Systems die Zahlen für das vierte Quartal. Während das abgelaufene Quartal die Anleger noch überzeugen konnte, sorgte ein deutlich niedrigerer Gewinnausblick für Enttäuschung. Ist jetzt die Zeit gekommen, Gewinne mitzunehmen oder geht der … mehr