Bitcoin
- Nikolas Kessler - Redakteur

Absage an Bitcoin-ETF – dieser Coin steigt trotzdem

Die US-Börsenaufsicht SEC hat in der Nacht auf Freitag den Antrag auf Zulassung eines Krypto-ETFs abgelehnt und dem jüngsten Aufschwung bei Bitcoin & Co damit einen Rückschlag verpasst. Ein Coin kann aber auch im schwachen Gesamtmarkt stark zulegen.

Spekulationen über die baldige Einführung von Krypto-ETFs haben den Gesamtmarkt und vor allem dem Bitcoin zuletzt den fundamentalen Rückenwind für eine charttechnische Erholung geliefert. Die Hoffnungen, dass institutionelle und private Investoren über börsengehandelte Indexfonds leichteren Zugang zu Bitcoin & Co erhalten, hat in der Nacht allerdings einen Dämpfer bekommen: Die US-Börsenaufsicht SEC hat erneut einen Antrag der Krypto-Investoren Cameron und Tyler Winklevoss auf die Zulassung eines entsprechenden Produkts abgelehnt.

Zur Begründung verwies die Behörde auf Sicherheitsbedenken und Zweifel an den erforderlichen Handelsvolumina sowie einer einheitlichen regulatorischen Grundlage. Zudem hätten die Antragsteller die Behauptung, der Bitcoin sei „immun gegen Manipulation“, nicht zufriedenstellend belegen können. Die Frage, ob der Bitcoin und die Blockchain-Technologie einen Wert als Innovation oder Investment haben, habe bei der Ablehnung jedoch keine Rolle gespielt, betonte die SEC.

Die Folgen für weitere Zulassungsanträge für Krypto-ETFs, die derzeit noch anhängig sind, lassen sich derzeit kaum abschätzen. Fest steht nur, dass entsprechende Produkte vorerst weiter auf sich warten lassen.

Quelle: coin360.io

Bitcoin & Co unter Druck – VeChain hebt ab

Dem Kryptomarkt schmeckt das gar nicht: Unter den Top 100 nach Marktkapitalisierung dominieren am Freitagvormittag klar die roten Vorzeichen. Selbst der Bitcoin, der in den vergangenen Tagen mit relativer Stärke geglänzt hatte, verliert über drei Prozent und fällt dabei unter die Marke von 8.000 Dollar zurück. Nach dem starken Lauf der letzten Wochen ist der Rücksetzer jedoch kein Grund zur Panik, zumal auf Wochensicht trotzdem noch ein Plus von rund sieben Prozent zu Buche steht. Spätestens die charttechnische Unterstützung im Bereich von 7.700 Dollar sollte nach unten Halt geben.

Top-Gewinner ist am Freitag ein alter Bekannter für die Leser des bitcoin report: VeChain kann rund 20 Prozent zulegen, nachdem das VeChainThor-Mainnet live gegangen ist und die Krytobörse Binance via Twitter einen Airdrop von 100 Millionen VTHO-Token angekündigt hatte.

Immer am Puls der Krypto-Szene

Mit dem kostenlosen Newsletter bitcoin report Daily halten wir Sie täglich auf dem Laufenden. Einfach hier ohne Verpflichtungen anmelden. Im 14-tägigen bitcoin report Premium erhalten Sie darüber hinaus konkrete Kaufempfehlungen, Coin-Analysen und Interviews mit den Köpfen des Krypto-Universums.

Hinweis auf potenzielle Interessen­konflikte gemäß §34b WpHG:

Autor Nikolas Keßler hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.
Herausgeber Bernd Förtsch hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Der Crash geht weiter!

Die heftige Talfahrt am Kryptomarkt setzt sich auch im Dezember fort. Auf Sicht von 24 Stunden notiert der Bitcoin am Freitagvormittag rund elf Prozent tiefer, andere Top-Coins verlieren teils noch deutlicher. Einzig die Bitcoin-Cash-Abspaltung Bitcoin SV kann sich dem schwachen Gesamtmarkt … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Bitcoin & Co: Hier droht der Totalverlust!

Die Diskussion um die Einführung von Bitcoin- und Krypto-ETFs hat im Sommer und Herbst dieses Jahres für Wirbel und Kursfantasie gesorgt. Bislang konnte sich die US-Börsenaufsicht SEC allerdings noch nicht dazu durchringen, bei einem der vorgelegten Produkte grünes Licht zu geben – einige wurden … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Bitcoin: 100.000 Miner ziehen den Stecker

Zum Wochenauftakt präsentiert sich der Kryptomarkt schwach. Die Top-Coins nach Market Cap notieren durch die Bank mit dicken roten Vorzeichen. Im November glaubten viele Miner noch an eine Kurserholung – bis jetzt. Das Bitcoin-Mining ist mittlerweile nicht nur weniger lukrativ, sondern ein … mehr