DAX
- Michael Schröder - Redakteur

2015: Quo vadis, DAX? Der Ausblick der Profis! (Teil 3)

Ein spannendes Börsenjahr geht zu Ende. Trotz einiger Krisenherde stieg der deutsche Leitindex DAX zum ersten Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke. Alle Jahre wieder wird zum Jahreswechsel gerätselt: Was bringt das neue Jahr? Wo steht der heimische Leitindex Ende 2015?

DER AKTIONÄR fragte nach bei Ralf Zimmermann. Der Chef-Aktienstratege vom Bankhaus Lampe erwartet 2015 eine Fortsetzung der Achterbahnfahrt und eine hohe Volatilität am Aktienmarkt. „Zuerst geht es hoch, wir sehen den DAX zur Jahresmitte bei 10.900 Punkten, dann folgen Rücksetzer, die den Leitindex bis zum Jahresende auf 10.100 Zählern führen dürften“, so der Experte.

Als Kurstreiber sieht er in der ersten Jahreshälfte die Ankündigung eines größeren QE-Programms der EZB im März und wichtige Frühindikatoren (Ifo), die zunächst einmal steigen würden. Daher favorisiert Zimmermann im ersten Halbjahr zyklische Aktien wie Kion, Rheinmetall, Deutsche Bank und Daimler, die von steigenden Ifo-Geschäftserwartungen profitieren sollten.
Allerdings würden die harten Konjunkturdaten und die Unternehmensgewinne nicht in demselben Maße nachziehen. Dies mache Aktien dann anfällig, falls die Unternehmen die nach wie vor optimistischen Gewinnschätzungen nicht erreichen.

Wegen der anhaltenden Minizinsen bleibe die Jagd nach (Dividenden-)Renditen auch im Jahr 2015 ein zentrales Thema. Aktien mit „hoher, sicherer und idealerweise wachsender Dividende“ sollten im Gesamtjahr Relative Stärke aufweisen.

Zu seinen Favoriten für das Gesamtjahr zählen BASF, Hochtief, Wincor Nixdorf und Pfeiffer Vacuum. Das Quartett verfügte nach der ausgeprägten Relativen Schwäche über deutliches Nachholpotenzial. „Zudem sind es alle Value-Werte mit einer günstigen Bewertung und einer hohen Dividendenrendite“, so Zimmermann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Diese Aktien kaufen Buffett & Co: Investieren Sie wie die Legenden! +++ Snap-IPO: Der größte Short des Jahres? +++ Jackpot: Geldsegen für die Telekom dank T-Mobile US?

Warren Buffett ist eine lebende Legende. Der inzwischen 86-Jährige gilt als erfolgreichster Investor aller Zeiten. Er hat ein schier untrügliches Gespür für Unternehmen und weiß genau, worauf es ankommt. Nur so ist zu erklären, dass die Aktie seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit … mehr