Sixt
- DER AKTIONÄR

+1.100%, +160%, +25%, +17%: Real-Depot-Positionen drehen auf - so profitieren auch Sie!

In der vergangenen Woche sind mit K+S und Wacker Neuson gleich zwei Aktien aus dem Real-Depot nach Vorlage der Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr und dem Ausblick auf 2019 prozentual zweistellig durchgestartet. Gleichzeitig ist der SAP-Aktie der charttechnische Befreiungsschlag gelungen. Weitere Positionen befinden sich ebenfalls kurz vor dem Sprung nach oben.

Mit dem Real-Depot decken Anleger gesamte Bandbreite des Börsenhandels ab: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Ein kurzer Blick ins Depot gefällig?

Wacker Neuson hat geliefert. Bei einem neuen Rekordumsatz wurde das EBIT im Vorjahr überproportional verbessert. Auch der viel beachtete Ausblick passt. Der führende Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen dürfte seinen Wachstumskurs fortsetzen. Die Aktie liegt im Depot bereits über 17 Prozent vorne - Tendenz steigend! Auch der Düngemittel- und Salzproduzent K+S hat seine Zahlen für 2018 vorgelegt und mit dem Ausblick die Basis für weiter steigende Notierungen gelegt. 


Die SAP-Aktie attackierte in den letzten Tagen intensiv den massiven charttechnischen Widerstandsbereich um 95,50 Euro. Mit dem Sprung über diese Hürde, scheint der Startschuss für eine dynamische Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung 100 Euro und mehr gefallen zu sein. Das Turbo-Zertifikat notiert bereits über 20 Prozent im Plus. Doch auch da geht noch mehr!

Bei Rheinmetall ist der Startschuss für eine Rallye schon vor Wochen gefallen. Das Real-Depot spekuliert seit Ende November mit einem Call auf ein dynamisches Comeback. Mittlerweile liegt der Schein über 160 Prozent im Plus. Die Wette auf einen steigenden Goldpreis geht ebenfalls auf. Die Anfang November als Depotbeimischung gekaufte Position wird bereits rund 25 Prozent höher gehandelt.

Noch recht neu im Depot ist eine Trading-Position auf Hella. Die Aktie des Autozulieferers steht kurz vor einem wichtigen Kaufsignal. Aber auch bei Sixt sieht das Real-Depot noch viel Luft nach oben. Nach der Vorstellung der neuen Mobilitätsstrategie wird der Kozern am Montag seine endgültigen Zahlen für das abgelaufene Jahr und einen Ausblick auf 2019 geben. Im Real-Depot wird mit Aktie und Hebel-Zertifikat auf steigende Kurse spekuliert. Der im Oktober 2014 gekaufte Turbo-Long notiert bereits über 1.100 Prozent im Plus.

Natürlich läuft nicht jeder Trade in die Gewinnzone. Selbstverständlich kommt es auch mal zu Verlust-Trades. Nach dem Test über 3 Monate sind Sie frei: Sie entscheiden selbst auf Basis Ihrer Erfahrungen, ob Sie im exklusiven Mitgliederkreis dabeibleiben möchten oder ob Sie wieder aussteigen möchten (was Sie übrigens auch später noch alle 3 Monate problemlos tun können). Am Ende liegt die Entscheidung bei Ihnen!

Nutzen Sie also das exklusive Kennenlernangebot:


Real-Depot: Jetzt 25% Rabatt für Neuabonnenten

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: