Zalando
- Marion Schlegel - Redakteurin

Zalando-Aktie springt vor Glück: Analysten erhöhen Kursziele um die Wette

Ein überraschend hoher Jahresgewinn hat die Zalando-Aktionäre in der vergangenen Woche vor Glück jubeln lassen. Die Papiere des erst seit Herbst an der Börse notierten Online-Modehändlers schnellten nach Bekanntgabe der Zahlen um rund 14 Prozent nach oben. Zwar hatten Börsianer bereits erwartet, dass Zalando 2014 erstmals in seiner noch jungen Geschichte im Kerngeschäft schwarze Zahlen schreiben wird. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sonderfaktoren in Höhe von 82 Millionen Euro hat die Anleger dann aber doch deutlich positiv überrascht. Es sei hier im Schnitt mit 45 Millionen Euro gerechnet worden, sagte ein Händler. 2013 hatte hier noch ein deutliches Minus gestanden. Ein Börsianer sprach denn auch von "starken Zahlen".


Zalando-Vorstandsmitglied Rubin Ritter machte auf einer Telefonkonferenz sogar Hoffnung auf mehr: So könnte nach Berücksichtigung von Zinskosten und Steuerzahlungen auch unter dem Strich noch ein Gewinn übrigbleiben. Ritter stellte schon einmal schwarze Zahlen in Aussicht. Die ausführliche Bilanz soll am 5. März veröffentlicht werden.


Kursziele teils deutlich angehoben
Analyst Marc Rode vom Bankhaus Mainfirst verwies zudem auf die etwas besser als erwartet ausgefallenen Umsätze. Rode blieb bei seiner positiven Anlageempfehlung und erhöhte sein Kursziel von 24 auf 29 Euro. Der Ausblick erscheint aus seiner Sicht konservativ formuliert.


Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Zalando aus Bewertungsgründen von 24,40 auf 29,40 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Der Online-Modehändler habe im abgelaufenen Quartal erneut stark abgeschnitten, schrieb Analystin Anisha Singhal in einer Studie vom Freitag. Singhal erhöhte ihre Umsatzschätzungen, ließ die Margenprognosen wegen weiterer Investitionen in Wachstum jedoch unverändert.


Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Zalando ebenfalls 29,40 auf 30,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Online-Modehändler habe im Schlussquartal 2014 starke Margen und erwartungsgemäße Umsätze erzielt, so Analyst Markus Iwar. Nach der Bestätigung der langfristigen Umsatzziele hob er seine Umsatzschätzungen an.


DER AKTIONÄR sieht derzeit allerdings am deutschen Aktienmarkt bessere Chancen als bei Zalando und rät deswegen auf dem aktuellen Niveau nicht zum Kauf der Aktie. Erst ein Sprung über das Dezemberhoch 2014 bei 27 Euro würde das charttechnische Bild deutlich verbessern.


(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: