BMW
- Werner Sperber - Redakteur

WiWo: BMW hat weiter Potenzial

Die Wirtschaftswoche hat die Stammaktie der Bayerischen Motoren Werke im Februar zum Kauf empfohlen – allerdings erst zwischen 62 und 66 Euro. Damals verunsicherten Ängste um die Wirtschaft Chinas und die niedrigen Ölpreise die Anleger und sorgten für Schnäppchenpreise, die bei BMW jedoch nicht für dieses Einstiegs-Limit ausreichten. Erst als sich die Bitten Ende Juni entschieden, die Europäische Union verlassen zu wollen, sank die Notierung entsprechend. Seither legte der Kurs wieder um 16 Prozent zu. Die Bayerischen Motoren Werke unterhalten zwar in Großbritannien vier Werke und sind dort vor allem dank der Marke Mini stark vertreten. Doch das scheint die Anleger nun weniger zu stören, zumal das Unternehmen ausgezeichnete Zahlen für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres vorlegte: Der Auto-Absatz stieg im Jahresvergleich um knapp sechs Prozent und der Gewinn um rund elf Prozent. Das Management hat also gute Gründe, die Dividende (für das Jahr 2015 waren es 3,20 Euro je Stammaktie) auch im kommenden Jahr zu erhöhen. Nicht nur deshalb ist die Aktie für langfristig ausgerichtete Anleger weiter interessant.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: