Wirecard
- Jochen Kauper - Redakteur

Wirecard-Aktie: Goldman Sachs erhöht das Kursziel

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Wirecard von 60 auf 62 Euro angehoben und die Aktien auf der "Conviction Buy List" belassen. Der rückläufige Eurokurs helfe den Aktien global aufgestellter Unternehmen, schrieb Analyst Will Morgan in einer Studie zum europäischen Technologiesektor.

Kursziel rauf

Bullish bleibt auch Analyst Jochen Reichert von Warburg Research. Er hat das Kursziel vor kurzem von 42 auf 51 Euro angehoben. Reichert rechnet bei Wirecard mit einer höheren Wachstumsdynamik aus eigener Kraft. 2015 dürfte das Unternehmen weitere größere Aufträge an Land ziehen.

 

 

 

Nachlegen

Die Aktie von Wirecard glänzt seit mehreren Wochen mit Relativer Stärke. Mehrere Deals – kleinere Übernahmen und Kooperationen - haben den Aufwärtstrend untermauert. Nach dem charttechnischen Ausbruch über die Marke von 28 Euro ist das Papier bis zuletzt auf über 41 Euro geklettert. Wirecard ist einer der Profiteure des Trends hin zum bargeldlosen bezahlen. Heißt: Investierte Anleger bleiben auf jeden Fall dabei. Die aktuelle Konsolidierung kann sogar zum Aufbau einer neuen Position genutzt werden. Ein Nachkauflimit kann bei 38,50 Euro platziert werden. Hier liegt eine stärkere Unterstützungszone.



Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Drei Kaufgründe für Wirecard

Die Wirtschaftswoche erklärt, Unternehmen, die mit Finanz-Technologie Bank-Dienstleistungen effizienter und preisgünstiger machen, fordern die Banken heraus. Die Beratungsfirma Pricewaterhouse Coopers (PwC) schätzt, bis zum Jahr 2020 sind ein Fünftel der Bank-Dienstleistungen von diesen sogenannten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Pfeif‘ auf dubiose Analysten, kauf‘ Wirecard

Die Euro am Sonntag erinnert an die Anschuldigungen eines „dubiosen Analysehauses“ gegen die Wirecard AG. Daraufhin sackte der Aktienkurs ab und der Vorstandsvorsitzende Dr. Markus Braun reagierte daraufhin nervenstark mit dem Kauf von Aktien für 26 Millionen Euro. Dr. Braun dürfte die Aktien, die … mehr