Wirecard
- Börsen.Briefing.

Wirecard-Aktie: Das alles kommt jetzt (nicht) überraschend

Back to business – so das Motto von Wirecard-CEO Dr. Markus Braun. Nach Veröffentlichung der Ergebnisse einer Untersuchung der Vorgänge in Singapur fordert der Unternehmenschef Marktteilnehmer und Mitarbeiter auf, sich fortan voll auf das operative Geschäft zu konzentrieren. Die einen greifen sein Motto auf, andere nicht. Wirklich überraschend ist das alles nicht.

Nach Veröffentlichung von Ergebnissen der Untersuchung in Singapur hat die Aktie des Zahlungsdienstleisters Wirecard zunächst wenig überraschend kräftig zugelegt. Am Dienstag sprang sie teilweise um über 30 Prozent nach oben. Am Mittwoch und auch heute sind Gewinnmitnahmen zu sehen. Anleger, die bei Kursen unter 100 Euro zugegriffen haben, haben womöglich einige ihrer Anteile verkauft und Kasse gemacht. Und während Wirecard-CEO Dr. Markus Braun die Marktteilnehmer auffordert, sich wieder vollends auf das operative Geschäft zu konzentrieren, bemängeln andere – darunter auch die Financial Times in ihrem Blog Alphaville, dass das Unternehmen nicht wie angekündigt den vollständigen Bericht von Rajah & Tann veröffentlicht hat, sondern lediglich die Zusammenfassung dieser Ergebnisse durch eine dritte, nicht näher genannte Partei. All das ist nicht überraschend.

Nachdem inzwischen eine ganze Reihe an Analysten die Vorlage der Ergebnisse zum Anlass genommen hat, um ihre Einschätzungen einem Update zu unterziehen, lohnt ein Blick auf die Ziele. Der Tenor ist mit einer Ausnahme eindeutig: Kaufen. Die Kursziele liegen dabei teils deutlich jenseits der Marke von 200 Euro.

In den seit Dienstag veröffentlichten Updates findet sich nur eine negative Stimme. Independent Research rät (weiterhin) zum Verkauf der Titel. Diese Einschätzung hatte man auch schon zuvor (zuletzt am 1. Februar) kundgetan.

Auch beim Blick auf die Einstufungen vor dem 26. März wird deutlich: Analysten sind dem Unternehmen zu einem weit überwiegenden Teil freundlich gegenüber eingestellt. Auch hier tanzt lediglich Independent Research aus der Reihe. 

Im Schnitt ergibt sich aus den jüngsten Analstenkommentaren ein fairer Wert von 201 Euro. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau hat die Wirecard-Aktie demnach ein Potenzial von über 60 Prozent.

Wie es mit der Aktie von Wirecard weitergeht, lesen Sie regelmäßig im Börsen.Briefing., dem kostenfreien täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR. Registrieren Sie sich einfach und unverbindlich unter www.boersenbriefing.de mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und bleiben Sie mit dem Börsen.Briefing. auf dem Laufenden. Es lohnt sich.

Ein Beitrag von Leon Müller, Chief Editor Börsen.Briefing. – dem täglichen Newsletter des Anlegermagazins DER AKTIONÄR (registrieren Sie sich kostenfrei unter www.boersenbriefing.de)

Quelle für Analysteneinschätzungen: Finanztreff.de

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich. |

Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Wenn Sie sich bisher noch nicht registriert haben, besuchen Sie jetzt www.boersenbriefing.de und bestellen Sie kostenfrei und unverbindlich das Börsen.Briefing. Oder nutzen Sie einfach das nachstehende Formular. Schon am nächsten Börsentag erhalten Sie die erste Ausgabe des Börsen.Briefing. kostenfrei in Ihr E-Mail-Postfach zugestellt.


Der Newsletter ist unverbindlich und kostenlos. Zum Abbestellen reicht ein Klick auf den Abmelde-Link am Ende des Newsletters.



Bitte geben Sie eine korrekte E-Mail-Adresse ein.


Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbedingungen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Wirecard-Aktie: Plötzlich ist alles anders

Wirecard ist zurück auf der Gewinnerseite. Nach mehreren guten Tagen in Folge gestern der Befreiungsschlag: Angefacht von einer Meldung zu Untersuchungen der BaFin schoss die Aktie des Zahlungsdienstleisters nach oben, durchbrach mehrere Widerstände. Jetzt stellt sich im Vorfeld der … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wirecard-Aktie: BaFin wittert Short-Skandal

Die Vorwürfe der Financial Times (FT) wegen angeblichen Bilanzbetrugs bei Wirecard in Singapur beschäftigen inzwischen diverse Behörden. Die deutsche Wertpapieraufsicht BaFin geht inzwischen von einer gezielten Attacke von Spekulanten aus. Die Wirecard-Aktie konnte sich derweil am Dienstag weiter … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Wirecard-Aktie: In Gefangenschaft

Die Aktie der Wirecard AG hat ausgehend von ihrem Zwischentief innerhalb weniger Tage in der Spitze um über zehn Prozent an Wert gewonnen, die Erholung in dieser Woche nochmals beschleunigt. Dennoch gelingt der Befreiungsschlag (noch) nicht. Die arg ramponierte Aktie ist gefangen. Der Grund ist … mehr