Disney
- Andreas Deutsch - Redakteur

Walt Disney: Die Legende macht Pause - die Aktie dreht auf

Disney-CEO Bob Iger will bei Star Wars auf die Bremse treten und das Kult-Thema nicht verheizen. Die Aktie unternimmt einen neuen Versuch, die alten Hochs zu erreichen.

Iger hat in einem Interview mit The Hollywood Reporter Veränderungen bei Star Wars angekündigt. Walt Disney wolle sich in Zukunft mehr Zeit lassen und größere Pausen zwischen den Episoden machen.

„Ich habe die Entscheidungen zum Timing getroffen“, so Iger. „Wenn ich zurückschaue, dann denke ich, mein Fehler - und ich gebe mir die Schuld - war es, alles etwas zu viel und zu schnell zu machen.“

Der Grund für die Entscheidung: Der im Mai angelaufene Streifen Solo: A Star Wars Story war an den Kinokassen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Der Film startete nur wenige Monate nach Episode VIII, Star Wars: Die letzten Jedi.

ESPN+ läuft

Die Börse reagiert positiv auf Igers Ankündigung, Stars Wars nicht zu verheizen. Die Aktie legte zu und durchbrach den kurzfristigen Abwärtstrend. Nun gilt es, das August-Hoch bei 117,90 Dollar zurückzuerobern.

Positiv fällt auch ins Gewicht, dass ESPN+ bei den Abo-Zahlen viel versprechend vorankommt. Fünf Monate nach dem Start hat der Streaming-Dienst die Millionenmarke bei den Nutzerzahlen geknackt.

Analyst bullish – AKTIONÄR ebenfalls

Die Disney-Aktie ist mit einem 2019er-KGV von 15 günstig bewertet. RBC-Capitals-Analyst Steven Cahall nennt Disney einen Top-Pick mit Kursziel 140 Dollar. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel vorerst bei 120 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: