Wacker Chemie
- Stefan Limmer - Redakteur

Wacker Chemie: Das sagen die Analysten zu den Zahlen

Wacker Chemie hat am gestrigen Montag die Eckdaten für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorgelegt. Wegen deutlich höherer Absatzmengen und Sonderzahlungen hat der Spezialchemiekonzern ein Gewinn- und Umsatzplus verzeichnet. Mittlerweile haben auch zahlreiche Analysten ihre Einschätzungen überarbeitet.

Die NordLB hat Aktien der Wacker Chemie nach Quartalszahlen von "Verkaufen" auf "Halten" hochgestuft, das Kursziel aber von 82 auf 80 Euro gesenkt. Laut Analyst Thorsten Strauß signalisieren die Zahlen zwar operative Fortschritte in wichtigen Geschäftsfeldern, die Ergebnisentwicklung ist aber vor allem von positiven Sondereffekten geprägt gewesen. Dank des positiven Jahresausblicks strich er seine Verkaufsempfehlung. Auch Christoph Schöndube von Independent Research konnte das Zahlenwerk nicht vollständig überzeugen. Der Experte stuft Wacker Chemie weiterhin mit "Verkaufen" und einem Kursziel von 81 Euro ein.

Damit sich die charttechnische Situation nachhaltig aufhellt, muss die Aktie über die 90-Euro-Marke ausbrechen. Dann hat der Titel kurzfristig Luft bis zur 100 Euro. Fällt der Wert allerdings nachhaltig unter die 85 Euro, droht ein weiterer Kursrutsch bis 80 Euro. Anleger, die der Trading-Empfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, bleiben vorerst dabei und setzen einen Stopp bei 82 Euro.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Starke Zahlen und Kauf-Empfehlungen

Die vorläufigen Zahlen der Tochterfirma Siltronic AG für das Jahr 2015 sind insgesamt gut gewesen, jedoch verschlechtere sich der Geschäftsverlauf ab der zweiten Jahreshälfte. Die vorläufigen Ergebnisse des Mutterkonzerns Wacker Chemie AG überraschten. Dennoch sind Analysten vorsichtiger und … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Wacker Chemie: Erleichterung nach Siltronic-IPO

Am Donnerstag hat Wacker Chemie seine Wafer-Tochter Siltronic an die Börse gebracht. Nach eher schwacher Nachfrage während der Zeichnungsfrist ist am Vormittag doch noch ein positives Börsendebüt geglückt. Der niedrige Ausgabepreis hat die Papiere des Mutterkonzerns Wacker nur kurz belastet. mehr