Volkswagen
- Stefan Limmer - Redakteur

Volkswagen nach Zahlen: Ausblick sorgt für Verkaufsdruck

Der Autobauer Volkswagen hat Ende vergangener Woche die Zahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt. Für 2013 erfüllten die Wolfsburger die eigenen Vorgaben und die Erwartungen der Marktteilnehmer. Für das laufende Jahr geht der Autobauer aber nur von einer "moderaten" Steigerung der Auslieferungen aus und erwartet Umsatz und operativen Gewinn in etwa auf dem Vorjahresniveau.

Mittlerweile haben auch die Experten ihre Einschätzungen überarbeitet. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Volkswagen auf „Sell“ mit einem Kursziel von 180 Euro belassen. Analyst Philippe Houchois schreibt in einer Studie vom Montag, dass Volkswagen zwar die Erwartungen erfüllt hat. Der Experte sieht seine Sorgen um ein verhaltenes Ergebniswachstum des Autobauers allerdings bestätigt.


Auf der Bremse

Aufgrund des eher schwachen Ausblicks gerät die VW-Aktie am Montag kurz nach Handelseröffnung unter die Räder. Auf lange Sicht bleibt Volkswagen ein Basisinvestment im Automobilbereich. Rücksetzer können zum Kauf genutzt werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

VW-Aktie: Potenzial bis 197 Euro?

Es ist noch gar nicht so lange her, da prophezeiten viele Experten VW einen großen Imageverlust. Viele Kunden würden dem Autobauer aufgrund des Abgas-Skandals den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern. Die wenigsten hätten erwartet, dass sich Volkswagen von seinem Dilemma so schnell erholt. … mehr