Orad Hi-Tec Systems
- Michael Schröder - Redakteur

Über 40 Prozent Prämie: AKTIONÄR-Hot Stock Orad wird übernommen

Orad Hi-Tec Systems hat eine Vereinbarung für die Übernahme durch Avid Technology unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht eine Barzahlung durch Avid von 5,67 Euro je Orad-Stammaktie vor. Das sind 41,4 Prozent mehr als der Schlusskurs vom vergangenen Freitag. Seit der Empfehlung im vergangenen Sommer um 1,70 Euro hat die Aktie sogar über 230 Prozent an Wert zugelegt.

Das Volumen der Transaktion beläuft sich insgesamt auf etwa 66 Millionen Euro einschließlich der Gegenleistung für unverfallbare Optionen aus Orads Mitarbeiteroptionsprogramm. „Der Erfolg unserer Gesellschaft wurde wahrgenommen und hat das Interesse an Orad geweckt. Der vereinbarte Preis von 5,67 Euro pro Aktie bedeutet einen Aufschlag von mehr als 40 Prozent auf den aktuellen Börsenwert und entspricht ähnlichen Transaktionen der Broadcast-Branche. Avid blickt auf eine langjährige Marktführerschaft zurück. Sowohl Avid als auch Orad sehen sich der Innovation und dem Kundenerfolg verpflichtet. Unsere Lösungen ergänzen die Avid-Produktpalette hervorragend, wodurch umfassendste Lösungen für die Medienbranche erreicht werden“, sagt Orad-Vorstand

Es ist vorgesehen, dass Orad als aufnehmender Rechtsträger mit einer neugegründeten israelischen Tochtergesellschaft von Avid verschmolzen wird und dadurch eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Gesellschaft wird. Avid ist ein Anbieter einer umfassenden Medienplattform. Avid verbindet die Erstellung von hochwertigem Content mit vernetztem Arbeiten, dem Schutz von Inhalten sowie die Verbreitung und den Konsum von Medieninhalten.

Der Abschluss der Verschmelzung wird gegen Ende des zweiten Quartals und die Abwicklung der Zahlung zu Beginn des dritten Quartals 2015 erwartet.

DER AKTIONÄR hat die ORAD-Aktie im vergangenen Juli als Hot-Stock vorgestellt. Damals sorgte die Gesellschaft mit einem Auftrag von der ARD. Um das Erscheinungsbild der „Tagesschau“ mit einem neuen Design und neuen Produktionsabläufen mit einer realen Studioausstattung zu modernisieren, setzt die ARD auch auf das Echtzeit-Grafiksystem der Israelis. Seit der Empfehlung bei Kursen um 1,70 Euro hat die Aktie mittlerweile über 230 Prozent an Wert zugelegt. Die Gewinne können nun eingestrichen werden!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Hewlett-Packard, Commerzbank und Deutsche Bank, MDAX und DAX sowie Orad Hi-Tec Systems unter der Lupe

Focus Money schwankt bei der Beurteilung von HPs Vorstandsvorsitzendem Léo Apotheker zwischen den Bezeichnungen Genie und Wahnsinn. 4investors beschäftigt sich mit der Commerzbank und der Deutschen Bank. Der Zürcher Finanzbrief ist wieder optimistisch für den MDAX und den DAX. Der Austria Börsenbrief wirft ein Auge auf Orad Hi-Tec Systems. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Börsenwelt Presseschau: Envitec Biogas, Nokia, Orad Hi-Tec und Mais unter der Lupe

Auch Focus Money muss bei Anlagen in der Biogas-Branche in die Biogasanlagen von Envitec Biogas investieren. Der Zertifikate & Optionsscheine Trader wählt risikobereit die Nummer des Nokia-Brokers. Der Austria Börsenbrief sieht gute Kurschancen für die Aktie von Orad Hi-Tec Systems. Der Strategie-Report setzt auf Mais. Zudem gibt es Änderungen in Musterdepots. mehr