TUI
- Thorsten Küfner - Redakteur

TUI: Der Chef kauft für eine Million Aktien – sollten Anleger jetzt auch wieder einsteigen?

Die Aktie des Touristikriesen TUI ist auch in dieser Woche wieder unter Druck geraten und hat sich stark verbilligt. Nach Ansicht des Konzernchefs Fritz Joussen ist dies übertrieben. Er hat den Rücksetzer daher genutzt, um für insgesamt 984.000 Euro Anteilscheine zu erwerben. Sollten es ihm die Anleger nun gleichtun?

Langfristig betrachtet attraktiv
Langfristig betrachtet dürfte sich dieser Kauf für Joussen wohl auszahlen. Er weiß, dass das von ihm geführte Unternehmen in zahlreichen attraktiven Märkten hervorragend aufgestellt ist, über eine solide Bilanz verfügt sowie mittel- bis langfristig auch über durchaus gute Perspektiven verfügt. Die Bewertung ist mit einem KGV von 8 und einer Dividendenrendite von satten acht Prozent zudem sehr günstig. Wer also getreu nach Kostolany gerne unterbewertete Aktien starker Unternehmen kauft und sich anschließend „schlafen legt“, würde mit TUI auf Sicht der kommenden Jahre wohl relativ gut fahren.

Kurzfristig überwiegen die Risiken
Kurzfristig betrachtet sieht es hingegen anders aus: Nach der überraschenden Gewinnwarnung sowie den eher zurückhaltenden Aussagen für die kommenden Monate und den enormen Unwägbarkeiten durch den Brexit (viele der TUI-Kunden komme aus Großbritannien und haben derzeit wohl ganz andere Sorgen als die Urlaubsplanung) dominieren aktuell ganz klar die Bären. Dementsprechend angeschlagen ist das Chartbild. Und hier muss einfach an eine wichtige Börsenweisheit erinnert werden: Greife nie ins fallende Messer.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Das Wachstum geht weiter!

Mit der TUI-Aktie ging es steil bergab, nachdem der Konzern überraschend erklärt hatte, dass man im laufenden Geschäftsjahr nicht wie in den vorherigen Jahren den Gewinn steigern werde, sondern man nur mit einer stabilen Entwicklung rechne. Allerdings gibt es einen Bereich, in dem der … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: So günstig wie noch nie!

Die Aktie von TUI konnte ihre Talfahrt seit Bekanntgabe einer geringeren Gewinnprognose für 2019 in der Vorwoche endlich stoppen und arbeitet nun an der Bodenbildung. Offenbar greifen allmählich wieder die Investoren zu, was angesichts der historisch niedrigen Bewertung der Anteilscheine auch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Startschuss für die Erholung gefallen?

Erst kam die Gewinnwarnung, einige Wochen später die Belastungen durch das Boeing-Desaster, doch an den letzten beiden Handelstagen konnte sich die TUI-Aktie deutlich erholen. Die Papiere verteuerten sich um sieben Prozent und eroberten eine wichtige charttechnische Marke zurück. Lohnt sich jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

TUI: Das kostet das Boeing-Desaster

Die Aktie von TUI hat es in den vergangenen Handelswochen im Zuge der überraschenden Gewinnwarnung ohnehin schon schwer gehabt. Nun kommen auf den Touristikriesen aufgrund der Flugverbote für die Boeing Flugreihe 737 Max 8, von denen TUI 15 in Betrieb hatte, weitere Kosten zu. Der Konzern hat diese … mehr