DAX
- Maximilian Völkl

Trump macht Pause – DAX ohne Schwung

Zum Wochenstart fehlt es beim DAX an Impulsen. Da in den USA aufgrund des Labor Days kein Handel stattfindet, verläuft der Handel insgesamt recht ruhig. Mit einem leichten Minus notiert der DAX aktuell noch knapp über der 12.300-Punkte-Marke. Charttechnisch hat sich das Bild bereits deutlich eingetrübt.

„Durch den US-Feiertag sind kaum dynamische Bewegungen zu erwarten“, kommentierte Marktexperte Jens Klatt. Es stehe nach wie vor auf „Messers Schneide“, ob der DAX in den kommenden Handelstagen nicht doch noch unter die 12.100-Punkte-Marke fallen könnte. Sollte US-Präsident Donald Trump neben China auch der EU im Zollstreit weiter die harte Kante zeigen, dürfte sich vor allem der Druck auf die Autoaktien verschärfen.

Produkt ausgestoppt

Seit dem Fall unter die 12.500-Punkte-Marke befindet sich der DAX auf dem Weg nach unten. Aufgrund der neuen Zuspitzung im Handelskonflikt droht ein weiterer Abverkauf bis in den Bereich des Doppelbodens bei 12.170 Zählern. Das Long-Produkt wurde inzwischen ausgestoppt und zu 7,80 Euro je Schein verkauft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: DAX markiert neues Jahrestief unter 10.900

Heute ist es passiert. Der DAX ist unter die Marke von 11.000 Punkten gefallen. Von Gegenwehr ist keine Spur - mittlerweile notiert der deutsche Aktienmarkt sogar unterhalb von 10.900. Aus technischer Sicht dürfte der DAX ein altes Gap noch schließen. Die Frage ist, ob damit das Schlimmste … mehr