Goldman Sachs
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Trotz Facebook-Schreck: Goldman Sachs mit Kaufsignal

Die Aktie von Goldman Sachs ist mit einem 3-Prozent-Satz nach oben ausgebrochen. Im US-Handel ist der seit Mai intakte Seitwärtstrend und der Widerstand bei 170 Dollar endlich überwunden worden. Stark: Die Aktie hat auf Tageshoch bei 174,84 Dollar geschlossen. Hauptgrund für den Kursanstieg: Seitens der FED sind negative Überraschungen ausgeblieben. Zwar werden die monatlichen Anleihenkäufe ab Januar von 85 auf 75 Milliarden Dollar reduziert. Doch eine erste Zinserhöhung wird erst ab 2015 in Aussicht gestellt – was vor allem auch dem Banksektor Rückenwind verleiht.

Die Meldung, dass Investoren gegen Facebook und die Emissionsbanken vorgehen, dürfte vor diesem Hintergrund verblassen. Die Klage wurde nun von einem Gericht in Manhattan zugelassen. Hauptvorwurf ist, dass im Vorfeld des IPOs im Mai 2012 nicht ausreichend auf die sich abzeichnende schwächere Umsatzentwicklung hingewiesen wurde. Facebook hatte anfangs Probleme, mittels der steigenden Abrufzahlen seines Portals über Smartphones entsprechende Umsätze zu generieren. Zeichner der Aktie erfuhren davon erst danach – und mussten in den ersten Wochen nach dem Börsengang Kursverluste hinnehmen.

Goldman Sachs war auch beim Twitter-IPO Konsortialführer und hat dabei kräftig verdient. Rund 3,25 Prozent des Emissionsvolumens in Höhe von 1,8 Milliarden Dollar hatten die involvierten Banken erhalten. Mit 39 Prozent war davon das größte Stück des Kuchens bei Goldman Sachs gelandet.

Kaufsignal

Die Facebook-Klage dürfte das Goldman-Sachs-Papier nicht aus der Bahn werfen. Wichtiger ist, dass die FED grünes Licht für die Märkte gegeben hat, wovon Investmentbanken unmittelbar profitieren. Charttechnisch wurde bei der mit einem 2014er-KGV von 11 bewerten Aktie ein klares Kaufsignal geliefert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Goldman Sachs redet wieder mit: Aktie dreht auf

Eine US-Regierung ohne einen ehemaligen Goldman-Sachs-Banker schien früher undenkbar. Dann kam 2008 die Finanzkrise und die Banken gerieten in den Fokus. Unter dem künftigen Präsidenten Donald Trump mischt die Investmentbank indes wieder mächtig mit. Gestern wurde bestätigt, dass Steve Mnuchin, der … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Europa schlägt zurück

Die europäischen Großbanken müssen für ihre Töchter in den USA schon länger zusätzliches Kapital vorhalten. Damit soll eine Abwicklung im Krisenfall leichter möglich sein, hofft die US-Aufsicht. Branchenriesen wie die Deutsche Bank klagen schon länger über eine ungerechte Behandlung gegenüber den … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Doch keine Rallye unter Trump?

Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA hat wider Erwarten zu einer Rallye bei den Aktien der Großbanken in Amerika geführt. Anleger rechnen damit, dass der Dodd-Frank-Act geschliffen wird und die Zinsen wieder stiegen. Nun hat Trump mit Stephen Bannon einen Hardliner als … mehr