ThyssenKrupp
- Markus Bußler - Redakteur

ThyssenKrupp: Im Schatten der Zahlen

Die Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns ThyssenKrupp konsolidiert zurzeit im Bereich von 19,00 Euro. Doch neuer Schwung könnte schon am kommenden Donnerstag in die Aktie kommen. Dann lädt das Unternehmen zur Bilanzpressekonferenz.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für ThyssenKrupp vor Zahlen zum vierten Geschäftsquartal auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Stahl- und Industriekonzern sollte insgesamt gute operative Kennziffern und einen positiven Free Cashflow ausweisen, schrieb Analyst Thorsten Zimmermann in einer Studie vom Montag. In Bezug auf den sich seit eineinhalb Jahren hinschleppenden Verkaufsprozess von Steel Americas erwarte er keine Neuigkeiten. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013/14 sollte vorsichtig ausfallen.

Doch die große Frage wird sein: Gibt es während der Bilanzpressekonferenz Neuigkeiten zum geplanten Verkauf von Steel Americas? Die Sparte ist nach wie vor der große Verlustbringer bei ThyssenKrupp. Steel Americas steht seit Monaten zum Verkauf – doch zuletzt gab es Meldungen, wonach ThyssenKrupp die beiden Werke in Brasilien und Alabama/USA doch behalten will. DER AKTIONÄR rät risikobewussten Anlegern eine Position aufzubauen und auf positive Nachrichten zu spekulieren.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das erwartet den neuen Chef

In der Regel ist es kein gutes Zeichen, wenn ein Vorstandschef das Unternehmen überraschend verlässt. Manche Anleger mag es deshalb verwundern, dass die Aktie von ThyssenKrupp am Freitag nach der Rücktrittsankündigung von CEO Heinrich Hiesinger zunächst zulegen kann. Hintergrund ist die Hoffnung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darauf kommt es jetzt an

Bei ThyssenKrupp ist die Euphorie nach dem Stahldeal mit Tata groß. Trotz der Einigung der beiden Konzerne gibt es aber noch eine Hürde vor der Abspaltung. Die Kartellbehörden müssen dem Zusammenschluss zur neuen Nummer 2 in Europa zustimmen. Das könnte den Zeitplan durcheinanderwerfen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Darum steigt die Aktie

Trotz der Einigung mit Tata über die Stahlfusion haben Anleger bei ThyssenKrupp zu Wochenbeginn vergeblich auf den charttechnischen Befreiungsschlag gewartet. Am Mittwoch zählt die Aktie zu den stärksten Werten im DAX. Eine Hochstufung der UBS könnte der Startschuss für die Bullen sein. mehr