ThyssenKrupp
- Markus Bußler - Redakteur

ThyssenKrupp: Im Schatten der Zahlen

Die Aktie des Stahl- und Technologiekonzerns ThyssenKrupp konsolidiert zurzeit im Bereich von 19,00 Euro. Doch neuer Schwung könnte schon am kommenden Donnerstag in die Aktie kommen. Dann lädt das Unternehmen zur Bilanzpressekonferenz.

Die britische Investmentbank HSBC hat die Einstufung für ThyssenKrupp vor Zahlen zum vierten Geschäftsquartal auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 20 Euro belassen. Der Stahl- und Industriekonzern sollte insgesamt gute operative Kennziffern und einen positiven Free Cashflow ausweisen, schrieb Analyst Thorsten Zimmermann in einer Studie vom Montag. In Bezug auf den sich seit eineinhalb Jahren hinschleppenden Verkaufsprozess von Steel Americas erwarte er keine Neuigkeiten. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013/14 sollte vorsichtig ausfallen.

Doch die große Frage wird sein: Gibt es während der Bilanzpressekonferenz Neuigkeiten zum geplanten Verkauf von Steel Americas? Die Sparte ist nach wie vor der große Verlustbringer bei ThyssenKrupp. Steel Americas steht seit Monaten zum Verkauf – doch zuletzt gab es Meldungen, wonach ThyssenKrupp die beiden Werke in Brasilien und Alabama/USA doch behalten will. DER AKTIONÄR rät risikobewussten Anlegern eine Position aufzubauen und auf positive Nachrichten zu spekulieren.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Es tut sich was – endlich…

Eine Lösung der Führungskrise ist bei ThyssenKrupp nach wie vor nicht in Sicht. Doch zumindest unternimmt der Industriekonzern nun erste Schritte, um den Umbau voranzutreiben. Vor allem die kriselnde Sparte Industrial Solutions steht dabei im Fokus. Das Marinegeschäft wird abgespalten. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Wenn Chaos zur Routine wird

ThyssenKrupp gerät immer mehr unter Druck. Das Führungschaos sucht seinesgleichen, in der Öffentlichkeit gibt der Industriekonzern inzwischen ein blamables Bild ab. Das Problem: Da die Eigentümer augenscheinlich selbst nicht wissen, in welche Richtung sich der Konzern bewegen soll, fällt die Suche … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ein spannendes Szenario

Neue Impulse kann es bei ThyssenKrupp erst geben, wenn die neue Führung ernannt ist. Aktuell sind sowohl der Aufsichtsratsvorsitz als auch der Posten des Konzernchefs weiter verwaist. Auch wenn offen bleibt, wer das Ruder übernimmt: Es ist klar, dass der DAX-Konzern vor tiefgreifenden Veränderungen … mehr