Tesla
- Jonas Groß - Volontär

Tesla nach 11-Prozent-Tagesplus vor Kaufsignal – Ausblick beflügelt

Der Tag nach der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse war ein guter Tag für die Tesla-Aktionäre. Das Papier notierte nach Börsenschluss elf Prozent im Plus – obwohl die Zahlen unter den Markterwartungen lagen. Die Anleger begeisterte vor allem der starke Geschäftsausblick – das Jahresziel wurde bekräftigt und die Gigafactory soll schneller vorankommen als erwartet. Das Chartbild hat sich infolge der Ergebnisse deutlich aufgehellt.

 

Spannendes Chartbild

Die Tesla-Aktie befindet sich in einer richtungsweisenden charttechnischen Situation. Aktuell kämpft das Papier im Dollarchart um die 200-Tage-Linie, die bei 232 Dollar verläuft. Ein großes Kaufsignal würde generiert werden, wenn die Signallinie nachhaltig überschritten wird und der Abwärtstrend, der aktuell noch intakt ist, nach oben durchbrochen werden könnte. Dafür müsste der Kurs noch knapp neun Prozent zulegen. Anschließend würden die Widerstände bei 237 und 260 Dollar in den Fokus rücken.

 

Für Trader

Die Quartalsergebnisse bzw. der Ausblick konnten der Tesla-Aktie deutlich Schwung verleihen. Allerdings liefert die Charttechnik bisher keine Kaufsignale. Es darf zudem nicht vergessen werden, dass die fundamentale Situation bei Tesla weiter angespannt ist. Der Verlust stieg im dritten Quartal von 75 auf 230 Millionen Dollar. Trader können das Momentum nutzen. Anleger warten ab.

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Porsche: Vollgas-Preisattacke auf Tesla

Porsche meint es ernst: Das Design des Taycan (ehemals Mission e) wird schon vorab im Internet gefeiert – auch wenn es die gegenläufig öffnenden Türen so wohl nicht in die Serie schaffen. Bereits nächstes Jahr rollt das Elektro-Rennauto in den Markt. Wie jetzt bekannt wurde zu einem Kampfpreis, der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

NIO: Aussichtsreicher als Tesla!

Vor wenigen Tagen machte die NIO-Aktie einen gewaltigen Satz nach oben. Baillie Gifford hat sich mit 11,4 Prozent eingekauft beziehungsweise 85,3 Millionen Aktien am chinesischen Elektroautobauer gesichert. Baillie Gifford ist eine Investment-Management-Firma mit Sitz in Edinburgh. Gegründet 1908, … mehr