Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie: Allzeithoch in Reichweite

Wie es sich wohl derzeit anfühlt, bei einem der erfolgreichsten Autohersteller zu arbeiten? Bei einem, der den Automarkt aufmischt und diesen kräftig durch einander wirbelt. Bei einem, der die traditionellen Hersteller zum umdenken zwingt. "Wir haben derzeit jede Menge Spaß und wir haben große Ziele", sagt der Schweizer Regionalleiter Jochen Rudat gegenüber DER AKTIONÄR. Tesla, mit Sitz im Sonnenstaat Kalifornien, stiehlt mit seinen hippen Elektroflitzern derzeit Audi, BMW, Daimler und Volkswagen gehörig die Show. Apropos Show. Die Auto Messe in Detroit nutzten die Elektroautopioniere von Tesla um gleich zu Beginn die Aufmerksamkeit der Journalisten auf sich zu ziehen. Elon Musk präsentierte zwar keinen neuen Elektroflitzer, dafür hatten es die Zahlen für das vierte Quartal in sich. 20 Prozent lagen die Absätze von Tesla im vierten Quartal über den Erwartungen.

Messlatte liegt hoch
Knapp 23.000 Autos haben Musk und sein Team im Jahr 2013 verkauft. Damit nicht genug: Im laufenden Jahr wollen die Karlifornier ihren Absatz verdoppeln. 40.000 Autos, so das erste Etappenziel. Und es wäre nicht verwunderlich, wenn Tesla das Absatzziel im Laufe des Jahres wieder nach oben korrigiert. Im laufenden Jahr wird zum Beispiel das Elektro-SUV Model X kommen. 2015 will Tesla dann ein deutlich billigeres Elektroauto bringen. Damit soll eine weitaus größere Käuferschicht angesprochen und der Konkurrenz (Audi A4, 3er BMW) weitere Marktanteile abgejagt werden.

Neue Angebote in Sicht
Damit nicht genug: Tesla will auf dem deutschen Markt auch mit Hilfe von Leasing-Angeboten Fuß fassen. Das Unternehmen werde gemeinsam mit dem größten deutschen Autovermieter Sixt ein entsprechendes Projekt starten, sagte Tesla-Chef Elon Musk. Musk setzt große Hoffnungen auf den deutschen Markt und will ab Ende 2014 rund 10.000 Fahrzeuge pro Jahr verkaufen.


Aktie haussiert
Die Aktie besticht in den letzten Wochen durch Relative Stärke und ist kurz davor, das Allzeithoch von 194,50 Dollar zu knacken. Anleger bleiben auf jeden Fall investiert. Doch bei aller Euphorie darf man nicht vergessen, dass Tesla an der Börse bereits knapp 16 Milliarden Euro wert ist. Ein stolzer Preis.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: