Tesla
- Jochen Kauper - Redakteur

Tesla-Aktie: Elon Musk bastelt schon an der nächsten Revolution

Tesla-Chef Elon Musk lässt keine Gelegenheit aus, den etablierten Autobauern eins auszuwischen. Vor kurzem gab er bekannt, Tesla arbeite bereits an einem Autopiloten, der Elektroautos weitgehend steuern soll. Soll heißen: Die Tesla-Autos werden in naher Zukunft autonom fahren.

Model X kommt später 

Dass Tesla die Markteinführung des Model X erst kürzlich verschoben hat, fällt nicht ins Gewicht. Der neue Elektro-SUV wird erst Ende 2015 auf den Markt kommen, wie Elon Musk vor wenigen Tagen mitteilte. Dafür soll das Model X den neuen Allradantrieb aus dem Model S bekommen. Gründe für die spätere Markteinführung nannte Musk nicht. In der Branche wird von Problemen bei der Konstruktion der Flügeltüren gesprochen, die zweigeteilt sind und sich nach oben hin öffnen.

Erste Tests

Das Model X geht laut Tesla nun in die Erprobungsphase, die nicht nur Testfahrten, sondern auch Crashtests und Zulassungsverfahren beinhalten wird. Läuft alles nach Plan, sollen die ersten Fahrzeuge in den USA im dritten Quartal 2015 ausgeliefert werden. Wer das Auto jetzt bestellt, muss bis 2016 warten. Nach Angaben von Tesla gibt es 20.000 Vorbestellungen für das Model X.

 

Dabei bleiben

Fazit: Es läuft bei Tesla weiterhin nach Plan. Dass der Elektroautopionier in den nächsten Jahren auch Batterien in Deutschland bauen will, ist eher eine Randnotiz. Die Aktie indes sieht weiterhin hervorragend aus. Die Perspektiven bleiben klasse, auch wenn die Firma an der Börse bereits sehr hoch bewertet wird. Nur, wann waren Unternehmen mit einer revolutionären Technologie schon einmal günstig bewertet?!

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: