Steinhoff
- Andreas Deutsch - Redakteur

Steinhoff: Neuer CEO - Gewinnmitnahmen nach Kursexplosion

Der schwer angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff macht seinen Chefsanierer Louis du Preez zum Vorstandschef. Du Preez war Mitte 2017als Chefjustiziar zu Steinhoff gekommen. Er folgt Danie van der Merwe, der das Amt als Interims-CEO innehatte. Die Anleger feiern zunächst, trennen sich dann aber wieder von ihren Positionen.

Wie verlautete, komme Steinhoff mit der Bewältigung seines Schuldenbergs voran. Seit Montag liege ein Vorschlag für eine Umschuldung bei der Steinhoff Europe AG (SEAG) auf dem Tisch. Laut dem Konzern werden die Verbindlichkeiten auf Firmen in Luxemburg, auf der Kanalinsel Jersey und in Großbritannien verteilt.

Die Aktie legte nach der Ankündigung um mehr als zwölf Prozent zu. Am Dienstag kommt es allerdings zu Gewinnmitnahmen: Am Morgen verliert der Titel sechs Prozent.

Hoffnung auf die Rettung

Ob die Rettung wirklich gelingt, kann derzeit niemand abschätzen. Trotz der positiven Meldung vom Montag bleibt Steinhoff ein hochspekulatives Investment.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Steinhoff-Aktie: Annäherung an Null-Linie

Bei der Aktie von Steinhoff ist heute nicht mit einer Erholung zu rechnen. Die Aktie des Möbelhändlers, der zuletzt erneut durch die Verschiebung der Veröffentlichung seiner testierten Bilanzen für großen Unmut sorgte, wurde gestern mit beiden Händen auf den Markt geworfen. 11,19 Prozent Minus, … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: Alle raus hier

Die Meldung, dass die sehnsüchtig erwarteten Bilanzen viel später kommen als erwartet, bringt bei Steinhoff das Fass zum Überlaufen. Die Aktie setzt am Montag ihren Tiefflug fort und markiert mit 0,0946 Euro den tiefsten Stand seit drei Monaten. Unterdessen gibt es neue Verdachtsmomente in … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Steinhoff: Bilanz verschoben - Crash!

Der angeschlagene Möbelkonzern Steinhoff verschiebt erneut die Bilanzvorlage. Der Grund: Die Wirtschaftsprüfer von PricewaterhouseCoopers werden ihre Untersuchung der Geschäftsberichte erst im kommenden Jahr abgeschlossen haben, meldet Steinhoff. Die Folge: Die Steinhoff-Aktie bricht dramatisch ein. mehr