Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Startet die Lufthansa-Aktie wieder durch?

Die Papiere der Deutschen Lufthansa führen am Mittwoch die Gewinnerliste im DAX an. Lufthansa-Vorstand Carsten Spohr hat im Tagesverlauf vor  Führungskräften, Aufsichtsräten und Pressevertretern sein Konzept zum Um- und Ausbau des Konzerns vorgestellt.

Demnach will die Lufthansa will in den kommenden Jahren ihr Billigangebot ausbauen. Neben der bereits an deutschen Flughäfen aktiven Germanwings soll es weitere Angebote auf europäischer und weltweiter Ebene nach dem Wings-Konzept geben, wie Spohr am Mittwoch in Seeheim bei Frankfurt erklärte. Lufthansa müsse sich an dem stark wachsenden Punkt-zu-Punkt-Verkehr beteiligen.

Kooperation mit Turkish-Airlines

In Europa soll die Plattform "Eurowings" bereits im Frühjahr 2015 an den Start gehen und dafür bis zu 23 Jets vom Typ Airbus A320 erhalten. Auf der Langstrecke könnte Lufthansa ab dem Winter 2015 das Angebot mit einem Partner unter einer neuen Marke anbieten. Gespräche mit Turkish Airlines dazu seien bereits fortgeschritten, teilte das Unternehmen mit. Nötigenfalls könne man das Projekt aber auch alleine beginnen.

Gewinnprognose bekräftigt

Spohr bekräftigte die vor einigen Wochen zurückgenommene Gewinnprognose von rund einer Milliarde Euro operativen Gewinns für dieses Jahr. Wegen des herrschenden Überangebots und zur Verbesserung der Produktivität werde man aus dem Winterflugplan zehn Fracht- und Passagierflugzeuge herausnehmen.

Vorsicht geboten

Auch wenn die Aussagen von Spohr bei den Marktteilnehmern gut ankommen, ist die Lufthansa-Aktie aus charttechnischer Sicht weiterhin angeschlagen. Vor einem Einstieg sollten Anleger abwarten, ob die aktuelle Gegenbewegung von nachhaltiger Natur ist.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr