Solarworld
- Markus Bußler - Redakteur

Solarworld: Fast 70 Prozent zu teuer?

Die Aktie des einstigen Anlegerlieblings Solarworld hat sich in den vergangenen Tagen bei einem Kurs von rund 38 Euro eingependelt. Viel zu teuer, meinen zumindest die Analysten von Warburg Research. Sie sehen weiterhin enormes Abwärtspotenzial für das Papier. Doch es könnte bald neue Impulse geben.

Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Solarworld vor endgültigen Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Bereinigt um eine Wertberichtigung sollte der Solarmodulhersteller im vierten Quartal fast die Gewinnschwelle erreicht haben, schrieb Analyst Stephan Wulf in einer Studie. Mit einer erfolgreichen Umstrukturierung, dem guten Ausblick für die globale Photovoltaikbranche und dem sinkenden Aktienkurs infolge der Ausgabe neuer Aktien komme der Titel wieder etwas mehr in den Fokus der Anleger. Er kündigte an, sein Bewertungsmodell nach der Analystenveranstaltung in wenigen Tagen weitreichend anzupassen.

Die Kursentwicklung bei Solarworld ist weiter schwer vorhersehbar. Nach dem Kursrutsch bis in den bereich von 22 Euro hat sich der Kurs zuletzt wieder stabilisiert. Dennoch bleiben Zweifel an der Nachhaltigkeit dieser Kursstabilisierung. Die Marktkapitalisierung liegt momentan bei rund 570 Millionen Euro. Eine stattliche Bewertung – jetzt muss sich zeigen, wie das Management dieser Bewertung rechtfertigen will.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: