Solarworld
- Markus Bußler - Redakteur

Solarworld: Das Comeback?

Solarworld übernimmt das Solargeschäft des Bosch-Konzerns. Das teilte Solarworld am Dienstag in Bonn mit. Dazu gehört auch der größte Solarstandort von Bosch in Arnstadt. Rund 800 Mitarbeiter sollen in Arnstadt in den Bereichen Zelle und Modul weiterbeschäftigt werden. Derzeit sind dort noch 1600 Mitarbeiter beschäftigt.


Bosch hatte im März nach hohen Verlusten den Komplettausstieg aus dem Solar-Geschäft Anfang 2014 beschlossen. Solarworld übernimmt neben dem Standort Arnstadt auch eine Modulfertigung der Bosch Solar Energy AG. Der Kauf werde die Finanzmittel der Solarworld AG nicht reduzieren, hieß es. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe. Der Abschluss sei zum Ende Februar 2014 beabsichtigt.

Die Solarworld-Aktie reagiert mit einem Kursanstieg auf diese Nachricht. Vorbörslich kann das Papier rund fünf Prozent zulegen. Doch Anleger sollten dennoch auf der Hut sein: Noch immer ist die Lage bei Solarworld angespannt. Auch wenn die Transaktion die Finanzmittel nicht belastet, sind die liquiden Mittel zuletzt zurückgegangen. Anleger sollten um das Papier einen Bogen machen.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: