SOLAREDGE TECHN.
- Alfred Maydorn - Redakteur

SolarEdge dreht auf: Diese Aktie ist der absolute Hit

Der US-Hersteller von Solar-Wechselrichtern SolarEdge hat gestern Abend überraschend gut Zahlen vorgelegt – zur Freude der Leser meines kostenlosen Newsletters „Maydorns Meinung“, denn die haben mittlerweile schöne Gewinne eingefahren. Vielleicht ist das auch etwas für Sie? Damit sie wissen, worum es geht, können Sie nachfolgend den Inhalt des heute früh versendeten Newsletter „Maydorns Meinung“ noch einmal lesen. Und wenn sie sich jetzt gleich anmelden, dann erhalten auch Sie die Studie zu SolarEdge. Einfach auf diesen Link klicken und eintragen, dann bekommen Sie ab kommender Woche von Montag bis Donnerstag den kostenlosen Newsletter „Maydorns Meinung“. Jetzt aber zur aktuellen Ausgabe: 

„Maydorns Meinung“ vom 4. Februar 2015, 9:14 Uhr: 

Die meisten von Ihnen werden beim Lesen der heutigen Überschrift schon gewusst haben, um welche Aktie es geht. Denn sie haben im vergangenen Jahr die maydornreport-Sonderstudie „Solar-Revolution: Diese Aktie steigt um 165 Prozent“ gelesen. Und obwohl die angekündigte Solar-Revolution gerade erst begonnen hat, können sich die Käufer dieser Aktie (SolarEdge, WKN A14QVM) schon jetzt freuen. Denn SolarEdge, der Hersteller von Wechselrichtern für Solaranlagen hat gestern Abend erstklassige Quartalszahlen vorgelegt, was bei der Aktie zu einem kräftigen Anstieg führt. Sie schoss nachbörslich an der Wall Street um 13 Prozent auf 31,10 Dollar nach oben und damit auf ein neues Jahreshoch. 

Noch nicht zu teuer

SolarEdge hat im Schlussquartal die Erwartungen der Analysten bei Umsatz und Gewinn klar übertroffen und dazu noch einen sehr optimistischen Ausblick verkündet. Und die vielleicht wichtigste Nachricht war, dass man mit der Auslieferung der neuen HD-Wechselrichter begonnen hat. Sie sind angesichts ihrer geringen Größe und ihrer hohen Leistungsfähigkeit tatsächlich revolutionär und dürften im weiteren Jahresverlauf die Aktie nachhaltig nach oben treiben – sofern sich die neuen Geräte auch gut verkaufen, wovon ich aber ausgehe. 

Insofern macht es durchaus Sinn, jetzt nicht seinen Gewinn zu versilbern, sondern diesen durchaus noch eine Weile weiterlaufen zu lassen. SolarEdge könnte im laufenden Jahr eine der ganz großen Storys der Solarbranche werden. Und zu teuer ist die Aktie auch noch nicht. Denn bei einem prognostizierten Wachstum von rund 40 Prozent ist ein KGV von 15 alles andere als hoch. 

Sonderangebot

Und wenn man die Aktie noch nicht hat? Dann kann man jetzt sogar einen kleinen Discount nutzen. Denn in Deutschland gibt es SolarEdge gerade rund einen Euro billiger. Der nachbörsliche US-Kurs von 31,10 Dollar entspricht 28,05 Euro, bei uns ist die Aktie gerade für unter 27 Euro zu haben. Allerdings sollte man eine ordentliche Risikobereitschaft mitbringen und mit großen Kursausschlägen (in beide Richtungen) leben können. 

Wer fortlaufend über SolarEdge und andere spannende Solaraktien informiert werden möchte, dem kann ich einen Börsenbrief empfehlen, in dem es sogar ein eigenes Solar-Depot gibt. Wenn ich mich recht erinnere ist heißt er maydornreport.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Alfred Maydorn | 1 Kommentar

SolarEdge: Top-Zahlen – Aktie stürzt trotzdem ab

SolarEdge hat die Erwartungen der Analysten klar übertroffen, blickt aber eher vorsichtig nach vorn. Das bringt den Kurs der Aktie stark unter Druck. Das Minus im vorbörslichen US-Handel beläuft sich auf etwa neun Prozent. Die Aktie notiert bei nur noch 20,50 Dollar, was 18,00 Euro entspricht.  mehr