- Florian Söllner - Leitender Redakteur

SMA-Solar-Rebound: US-Fantasie

Die SMA-Solar-Aktie ist am Montag Topgewinner im TecDAX. Das hat charttechnisch Gründe. Doch auch eine Meldung aus den USA hilft dem angeschlagenen Solar-Wechselrichterhersteller. Denn während die deutsche Politik die Förderung für Erneuerbare Energien zurückfährt, gehen die USA den entgegengesetzten Weg. In den kommenden drei Jahren sollen im Rahmen eines neuen Förderprogramms insgesamt zwei Milliarden Dollar investiert werden, um den Energieverbrauch in Regierungsgebäuden zu verringern.

Obama hat mit 300 Unternehmen und regionalen und lokalen Verwaltungen eine stärkere Nutzung der Solarenergie vereinbart. Der US-Präsident geht mit gutem Beispiel voran: Die Solaranlage auf dem Weißen Haus ist gerade fertig gestellt worden.

SMA setzt auf USA

Konkrete Aufträge für SMA Solar sind noch nicht bekannt. Doch es ist davon auszugehen, dass der Wechselrichter-Marktführer von einem verstärkten Zubau in den USA profitiert. Zumal die deutsche Solarfirma bereits seit Jahren mit einer eigenen Produktion vor Ort ist. So wurde 2009 in Denver, Colorado die größte Solar-Wechselrichterproduktion in den USA eingeweiht.

Über 300 Mitarbeiter

SMA Solar erzielt jedoch weiterhin rund 60 Prozent seiner Umsätze im schwierigen europäischen Markt. Die Umsätze in „Drittländern“ wozu die USA zählt, weist das Unternehmen hingegen nicht einzeln aus. Ein SMA-Solar-Sprecher sagte dem AKTIONÄR am Montag, dass derzeit "über 300 Mitarbeiter" in den USA beschäftigt sind. 2009 wurde noch gemeldet, dass in den USA "mittelristig rund 700" neue Arbeitsplätze entstehen sollen. Wenngleich die Geschwindigkeit der Expansion offenbar geringer ist als zunächst gedacht: Es ist davon auszugehen, dass der Wechselrichter-Hersteller in den USA erfolgreicher ist als in Japan oder China.

Viel Schwung, aber…

Kurzfristig hat die Aktie Momentum aufgenommen. Gut gefällt, dass die 30-Euro-Marke durch das Unterschreiten und die anschließende Zurückeroberung unter hohem Handelsvolumen kurzfristig „sauber“ ist. Ein Rebound war überfällig und hat jetzt eingesetzt. Doch Trader, die hier mitspielen, sollten ein Datum im Auge behalten: Am 15. Mai legt SMA Zahlen für das erste Quartal vor. Nachdem die Umsätze 2013 bereits im ein Drittel gesunken waren, sind keine Wunder zu erwarten. Zumal die Zubauzahlen in Europa schwach bleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV