- Alfred Maydorn - Redakteur

US-Präsident Obama investiert 2 Milliarden Dollar: JinkoSolar, Canadian Solar und Enphase profitieren

Die USA setzen verstärkt auf Erneuerbare Energien. Am Freitag hat Präsident Obama ein neues Förderprogramm über zwei Milliarden Dollar angekündigt. Diese Nachricht ließ zahlreiche Aktien aus der Branche anziehen. Unter anderem auch JinkoSolar, die gerade einen neuen Auftrag aus Arizona erhalten haben.

Während die deutsche Politik die Förderung für Erneuerbare Energien weiter zurückfährt, gehen die USA den entgegengesetzten Weg. In den kommenden drei Jahren sollen im Rahmen eines neuen Förderprogramms insgesamt zwei Milliarden Dollar investiert werden, um den Energieverbrauch in Regierungsgebäuden zu verringern.

Eigene Solaranlage

Obama hat zusammen mit 300 Unternehmen und regionalen und lokalen Verwaltungen eine stärkere Nutzung der Solarenergie vereinbart. Zudem soll die Ausbildung von 50.000 Fachkräften gefördert werden, die dann ab 2020 der Solarindustrie zur Verfügung stehen sollen. Obama geht mit gutem Beispiel voran: Die Solaranlage auf dem Weißen Haus ist gerade fertiggestellt worden.

Gewinner Enphase Energy

Ein konkreter Gewinner der neuen Fördermaßnahmen steht bereits fest. Der US-Wechselrichterhersteller Enphase Energy soll mit zwei Partner-Unternehmen in den kommenden drei Jahren Solaranlagen mit einer Leistung von 400 MW erstellen, davon 130 MW noch in diesem Jahr. Die Aktie von Enphase Energy legte am Freitag um 1,5 Prozent zu.

Neuer Auftrag für JinkoSolar

Aber auch Modulhersteller wie Canadian Solar oder JinkoSolar profitieren von der neuen Solar-Offensive des US-Präsidenten. Canadian Solar ist seit Jahren einer der führenden Modulanbieter in den USA und JinkoSolar fasst immer besser Fuß im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Erst am Freitag haben die Chinesen einen neuen Auftrag über Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 35 MW für eine Solaranlage im US-Bundesstaat Arizona erhalten.

Die Aktie von JinkoSolar legte am Freitag um 2,4 Prozent zu. Das Papier bleibt für den AKTIONÄR der Topfavorit unter den börsennotierten Solarfirmen. Aber auch die Aktie von Enphase Energy ist durchaus interessant.

Sowohl JinkoSolar als auch Enphase Energy befinden sich auch im Solardepepot des maydornreport. Wenn Sie wissen wollen, welche weiteren fünf Aktien sich derzeit im Depot befinden und regelmäßig über die neuesten Entwicklungen der Solarbranche auf dem Laufenden gehalten werden wollen, dann sollten Sie den maydornreport lesen. Mehr Informationen erhalten Sie auf www.maydornreport.de.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV