Siemens
- Maximilian Völkl

Siemens: Diese Zahlen sprechen eine klare Sprache

Eine turbulente Woche liegt hinter Siemens. Der Industriekonzern hat starke Zahlen präsentiert und angekündigt, die Kraftwerkssparte an die Börse zu bringen. Vorstandschef Joe Kaeser treibt seinen Umbau damit konsequent weiter voran. Digitale Fabrik und Intelligente Infrastruktur sollen die Zukunft von Siemens sein. An der Börse kommt das gut an.

Die Reaktion der Siemens-Aktie spricht Bände. Seit dem Tief Anfang Februar bei 90,85 Euro befindet sich der DAX-Titel wieder auf dem Weg nach oben. Rund 17 Prozent hat die Aktie zugelegt. Auch in der vergangenen Woche stand im schwierigen Marktumfeld rund um den Handelskrieg zwischen China und den USA ein Plus zu Buche.

Die Bullen sind am Ruder

Die neue Strategie mit der Abspaltung der kriselnden Kraftwerkssparte kommt auch bei den Experten gut an. Aktuell covern 29 Analysten die Aktie. 18 davon raten zum Kauf, es gibt allerdings keine einzige Verkaufsempfehlung.

Positiv stimmt auch das durchschnittliche Kursziel von 120,85 Euro. Auf dem aktuellen Niveau sehen die Experten somit im Schnitt noch 13,8 Prozent Potenzial. Vor allem die Neuausrichtung in der Kraftwerksparte kam zuletzt gut an. Zudem übertraf Siemens bereits vergangene Woche mit den Quartalszahlen die Erwartungen – aufgrund des laufenden Umbaus und der Kraftwerkskrise kam das überraschend.

Dabeibleiben

Die guten Nachrichten von vergangener Woche sollten die Siemens-Aktie stützen. Höhere Kurse sind durchaus möglich. Langfristig stimmen die Aussichten mit dem Fokus auf das zukunftsträchtige Geschäft ohnehin. Anleger, die der Kaufempfehlung des AKTIONÄR gefolgt sind, sollten deshalb dabeibleiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Paul Fori | 0 Kommentare

Siemens verteilt weiter Geschenke

Der Technologiekonzern Siemens kauft seit Jahren eigene Aktien zurück. Doch nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Aktionäre profitieren von dieser Möglichkeit der Gewinnverwendung. Denn neben einem höheren Aktienkurs geht ein Aktienrückkauf meistens mit einem weiteren Geschenk für die Anleger … mehr