Siemens
- Maximilian Völkl

Siemens: Da ist noch mehr drin

In den vergangenen Wochen hat sich die Siemens-Aktie vor allem seitwärts bewegt. Das volatile Marktumfeld und die allgemein schwierige Situation für Industriekonzerne und Konglomerate sind auch an dem DAX-Titel nicht spurlos vorübergegangen. Die Aussichten sind allerdings unverändert gut.

Laut Commerzbank-Analyst Ingo-Martin Schachel sind deutlich höhere Kurse bei Siemens möglich. Die Aktie sei attraktiv bewertet, zudem sei vorerst mit einem positiven Nachrichtenfluss zu rechnen, so der Experte. Er verweist auf die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal Anfang August und erhofft sich neue Aussagen im Rahmen des Strategieplans „Vision 2020+“. Das Votum lautet unverändert „Buy“ mit einem Kursziel von 130 Euro.

Mit der bullishen Meinung ist Schachel in guter Gesellschaft. Laut der Bloomberg covern derzeit 30 Analysten die Siemens-Aktie. 21 davon empfehlen den DAX-Titel zum Kauf, lediglich zwei raten zum Verkauf. Hinzu kommt sieben Mal das Votum „Halten“. Das durchschnittliche Kursziel lautet 132,38 Euro. Auf dem aktuellen Niveau bescheinigen die Analysten Siemens damit im Durchschnitt ein beachtliches Potenzial von 14,1 Prozent.

Dabeibleiben

Siemens entfernt sich vom Konglomeratsgedanken und gestattet den einzelnen Sparten mehr Freiraum. Das macht Sinn und dürfte den Wert des Konzerns weiter steigern. Vor allem die Digitale Fabrik und die börsennotierte Medizintechniktochter Siemens Healthineers versprechen viel Potenzial. Langfristig orientierte Anleger bleiben dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: „Dann ist das Thema durch“

Es ist der nächste Mosaikstein. Das Scheitern der Zugfusion von Siemens und Alstom wird immer wahrscheinlicher. Der DAX-Konzern will keine weiteren Zugeständnisse an die Wettbewerbshüter machen, um den Zusammenschluss mit dem französischen Wettbewerber doch noch zu retten. Ein Veto der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Das ist ein starkes Signal

Nach wie vor ist offen, ob es zur Zugfusion zwischen Siemens und Alstom kommt. Die Bedenken der EU-Behörden gegen den Deal könnten zu groß sein. Beide Unternehmen betonen jedoch, dass sie aktuell auch alleine noch stark genug aufgestellt sind. Starke Zahlen von Alstom untermauern das am Donnerstag. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Siemens: Die Entscheidung ist noch nicht gefallen

In den vergangenen Tagen und Wochen hat sich bei Siemens alles um die Zugfusion mit Alstom gedreht. Die Anzeichen verdichteten sich dabei, dass die EU-Kommission ihr Veto einlegen wird. Doch angeblich soll die Meinung der Wettbewerbshüter gar nicht so klar sein wie gedacht. Die Spannung bleibt … mehr