Shop Apotheke Europe
- Michel Doepke - Volontär

Shop Apotheke Europe: Brachiales Wachstum – Ende der Fahnenstange?

Mit einem Umsatzwachstum von satten 53 Prozent in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 bleibt die Shop Apotheke Europe klar auf Kurs. Im Abschlussquartal plant die Online-Apotheke das angeschlagene Wachstum weiter zu forcieren. Die starken Aussichten hat die Aktie in den letzten Wochen aber erst teilweise eingepreist.

Denn mit der Übernahme der Europa Apotheek rollt die Shop Apotheke nun auch den Markt mit rezeptpflichtigen Medikamenten auf. Daher erwartet das Management ein Umsatzwachstum im Bereich von 55 bis 65 Prozent. Und das, obwohl in den ersten drei Quartalen "nur" ein Erlösanstieg von 53 Prozent zu Buche steht. Besonders erfreulich: Im deutschen Kernmarkt baut die Shop Apotheke die Marktposition mit einem Wachstum von 31 Prozent weiter aus. Und auch das internationale Geschäft brummt: Mit rund 53 Millionen Euro konnte der Umsatz nahezu verdreifacht werden.

Nach wie vor investiert die Shop Apotheke viel Geld in Marketingmaßnahmen. Absolut sinnvoll. Denn damit lassen sich weitere Stammkunden gewinnen und von der Online-Apotheke überzeugen. Schließlich schläft die Konkurrenz nicht – mit der Zur Rose Gruppe (dazu zählt unter anderem DocMorris) hat eine weitere Internet-Apotheke den Sprung an die Börse geschafft.

Interessant in diesem Zusammenhang: Nach der Übernahme der Europa Apotheek durch die Shop Apotheke Europe tätigte auch Zur Rose eine Akquisition. Mit Eurapon sichern sich die Schweizer einen Anbieter, der in erster Linie durch eine aggressive Preispolitik aufgefallen ist. Die große Frage: Hat Zur Rose aus der Not heraus gehandelt, um der Shop Apotheke zu zeigen, dass auch der Konkurrent zu Übernahmen fähig ist? Es bleibt festzuhalten, dass Zur Rose bei Weitem nicht das Wachstum an den Tag legt, wie die Shop Apotheke. Im ersten Halbjahr betrug der Erlösanstieg lediglich 16 Prozent.

Chartverlauf spricht Bände: AKTIONÄR-Leser 70 Prozent im Plus

Die guten Aussichten der Shop Apotheke honorieren die Anleger. Selbst nach den Amazon-Übernahmegerüchten klettert die Aktie weiter. DER AKTIONÄR erhöht sein Kursziel auf 70 Euro. Investierte Anleger geben kein Stück aus der Hand und bleiben an Bord. Größere Rücksetzer bleiben spekulative Einstiegsgelegenheiten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Shop Apotheke Europe: Der Knoten ist geplatzt

Vom E-Commerce-Boom profitieren nicht nur Amazon, Zalando und Co. Immer mehr Menschen shoppen rezeptfreie Medikamente im Internet und lassen die Kassen von Online-Apotheken klingeln, wie die der Shop Apotheke Europe. Das Potenzial ist riesig und allmählich erkennen das auch die Anleger und … mehr