SAP
- Maximilian Völkl

SAP-Aktie: Nächstes Ziel, Allzeithoch!

Am Freitag zählt die SAP-Aktie zu den stärksten Werten im DAX. Erfreuliche Nachrichten von Analystenseite sowie die Dividendenerhöhung des Softwarekonzerns sorgen dafür, dass das Allzeithoch aus dem Jahr 2000 in den Fokus rückt. Morgan Stanley sieht den fairen Wert der Aktie nun über dem Rekordhoch bei 71,58 Euro.

Die US-Investmentbank hat das Kursziel für SAP von 67 auf 73 Euro angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Der Markt sei zu pessimistisch hinsichtlich der Verschiebung des Schwerpunktes in Richtung Cloud-Geschäft, so Analyst Adam Wood. Er traut dem DAX-Konzern schnelleres und profitableres Wachstum zu als der Konsens.

Gute Nachrichten

Die Kaufempfehlung kommt bei den Anlegern am Freitag naturgemäß gut an. Die Stimmung bei SAP-Anlegern ist derzeit ohnehin blendend. Der Konzern hat zuletzt eine Dividendenerhöhung um zehn Prozent auf 1,10 Euro angekündigt. Dies entspricht einer Rendite von gut 1,5 Prozent. Zudem profitieren die Walldorfer vom anhaltend schwachen Eurokurs. Mit dem Fokus auf das lukrative Cloud-Computing ist SAP auch operativ hervorragend für die Zukunft aufgestellt.

Intakter Aufwärtstrend

Die SAP-Aktie ist auf Kurs. Das alte Allzeithoch bei 71,58 Euro ist tatsächlich wieder in greifbare Nähe gerückt. Trotz der jüngsten Konsolidierung ist auch der Aufwärtstrend weiter gültig. Investierte Anleger bleiben dabei und freuen sich als zusätzliches Bonbon über die gestiegene Dividende.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP mit Zukauf – diese Marken sind jetzt wichtig!

Mit Gigya erwirbt SAP eine Kundenverwaltungsplattform- und profilierungssoftware. Kostenpunkt: Laut Techcrunch 350 Millionen Dollar. Im vierten Quartal dieses Jahres soll die Übernahme abgeschlossen sein und anschließend in die SAP-Sparte Hybris eingegliedert werden. Derweil steht die SAP-Aktie vor … mehr