SAP
- Stefan Limmer - Redakteur

SAP: DAX-Aktie mit 20 Prozent Kurspotenzial

Die Profis des Analysehauses Bernstein Research haben die Einstufung von SAP mit „Outperform“ und einem Kursziel von 68,00 Euro bestätitgt. Analyst Mark Moerdler sieht in der Zukunft großes Wachstumspotenzial für den Big-Data-Markt.

Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten hat SAP mit HANA bereits ein Produkt auf dem Markt, das genau auf diesen Markt zugeschnitten ist. Bei HANA handelt es sich um eine Technologie die Hard- und Software kombiniert. Durch die Nutzung des Arbeitsspeichers eines Computers als Datenspeicher, können im Vergleich zu herkömmlichen Methoden schnelle Zugriffszeiten auf gespeicherte Daten erzielt werden. Moerdler geht davon aus, dass HANA den Datenbankmarkt umkrempeln wird und Europas größtem Softwarekonzern erhebliche Umsätze bescheren wird.

Nach einer längeren Korrektur zeigte die SAP-Aktie zuletzt wieder Stärke. Der Kurs notiert aktuell wieder über der wichtigen horizontalen Unterstützung an der 56-Euro-Marke. Investierte Anleger bleiben dabei. Sollte der Kurs erneut unter Druck geraten, bietet sich ein Abstauberlimit bei 54 Euro an. 

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Advertorial | 0 Kommentare

DER ANLEGER: Aktien auf Rekordfahrt – So handeln Sie jetzt richtig! + Bitcoin, Immobilienaktien, GAFAM, TSI

Der Deutsche Aktienindex DAX steht in diesen Tagen so hoch wie noch nie in seiner Geschichte. Die Rekordfahrt der Aktien geht auch im achten Jahr der Hausse weiter. Allein auf Jahressicht hat das deutsche Börsenbarometer 20 Prozent an Wert gewonnen. Aktien sind damit die Anlageklasse der Stunde. … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

SAP-Aktie fällt: Enttäuschung überwiegt nach Zahlen

Licht und Schatten bei SAP: Trotz schwacher Marge sowie und stagnierendem Ergebnis hebt die Walldorfer Software-Schmiede den Umsatz- und Ergebnisausblick für das laufende Geschäftsjahr leicht an. Unterm Strich hatten sich die Analysten mehr erwartet, der starke Euro belastet die Quartalsergebnisse. … mehr