RWE
- Nikolas Kessler - Redakteur

RWE-Aktie: Kursgewinne ade

Die Erholung währte nur kurz: Nach den kräftigen Kursgewinnen vom Vortag geht es für die Aktie von RWE am Dienstag wieder deutlich bergab. Im freundlichen Gesamtmarkt trägt der Versorger-Titel die rote Laterne.

Nachdem sich der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Garrelt Duin am Montag für eine Deckelung der Atomrückstellungen ausgesprochen hatte, ist die Aktie von RWE um sieben Prozent in die Höhe geschossen. Am Dienstag ist der Optimismus der Anleger aber schon wieder verfolgen, denn einen Großteil der Vortagesgewinne hat der Versorger-Titel mittlerweile wieder abgegeben.

IR-Analyst bleibt skeptisch

Bereits am Montag hatte Sven Diermeier vom Analysehaus Independent Research die Euphorie gebremst. Es sei bisher nicht bekannt, in welcher Form und zu welchen Bedingungen mögliche staatliche Hilfen erfolgen könnten. Seine Anlageempfehlung beließ der Analyst auf „Verkaufen“ mit einem Kursziel von 9,00 Euro.

 

Aktie kein Kauf

Mit dem jüngsten Kursrutsch geht die Berg- und Talfahrt der RWE-Aktie weiter. Vor gut einer Woche hatte die Aktie bei 9,12 Euro einen neuen Tiefststand markiert. Von dort aus ging es zunächst wieder um mehr als 20 Prozent nach oben, ehe die Erholung am Dienstag einen erneuten Dämpfer bekam.

An der Kursentwicklung zeigt sich, wie angespannt die Lage bei den Energieversorgern ist. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Empfehlung, die Papiere von RWE zu meiden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Diese Szenarien sind möglich

Am Freitag zählen die Versorger erneut zu den stärksten Werten auf dem Kurszettel. Trotz der Milliardenverluste im vergangenen Jahr setzt auch die RWE-Aktie ihre Aufholjagd fort. Seit dem Zwischentief im Dezember hat der DAX-Titel gut 35 Prozent an Wert gewonnen. Offen bleibt, wie die Zukunft des … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE: Das klingt besser – bleibt Innogy an Bord?

Die Versorger zählen am Dienstag zu den stärksten Werten an der deutschen Börse. Im DAX führt RWE die Gewinnerliste an. Der Konzern stellt nach dem höchsten Verlust der Geschichte Besserung in Aussicht. Zudem profitiert die Aktie von Übernahmegerüchten um die Tochter Innogy. Hierzu gab es am Morgen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Trendwende bei RWE: Kommunen sagen "Ja"

Die erneute Streichung der Dividende von RWE kam bei den Anlegern zuletzt nicht gut an. Vor allem die kommunalen Aktionäre hatten nicht damit gerechnet, dass die Ausschüttung beim ehemaligen Dividendenriesen zum zweiten Mal in Folge ausfällt. Inzwischen haben sich die NRW-Gemeinden aber mit den … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Endlich!

Die Versorger E.on, RWE, Vattenfall und EnBW haben mit der Bundesregierung eine Einigung über den Atomausstieg erzielt und werden einen Vertrag abschließen. Eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums begrüßte den Abschluss der zähen Verhandlungen. An der Börse zählen E.on und RWE im … mehr