Royal Dutch Shell B
- Thorsten Küfner - Redakteur

Royal Dutch Shell: Besser als BP und Exxon

Das japanische Analysehaus Nomura hat in der vergangenen Handelswoche die wichtigsten Aktien aus der Branche der Öl- und Erdgasförderer erneut genauer unter de Lupe genommen. Den Anteilseignern des britisch-niederländischen Energieriesen Royal Dutch Shell dürfte das Ergebnis dieser Studie durchaus gefallen.

Denn zum einen wurde die Einstufung auf "Buy" belassen. Zum anderen wurde das Kursziel für die B-Aktien von 1575 auf 1750 Pence angehoben. Analyst Theepan Jothilingam schrieb im Rahmen seiner Branchenstudie, er ziehe Shell der Aktie des US-Konkurrenten ExxonMobil aus Bewertungsgründen vor. Im europäischen Ölsektor favorisiert Jothilingam Shell wegen der breiteren Aufstellung vor BP. Der Experte rechnet bei Shell zwar mit einem eher schwachen Zahlenwerk zum ersten Quartal, anschließend aber mit positiven Nachrichten zur Strategie.

Ein klarer Kauf
Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von Royal Dutch Shell positiv gestimmt, zumal sich das Chartbild beim Ölpreis nun weiter aufgehellt hat. Die günstig bewertete Aktie glänzt mit einer satten Dividendenrendite von fast acht Prozent. Der Stopp sollte bei 17,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Danke, OPEC!

Die Aktienkurse der Öl- und Gasproduzenten wie etwa Royal Dutch Shell ziehen im vorbörslichen Handel allesamt an. Denn gestern Abend überraschte die zerstrittene OPEC die Marktteilnehmer mit einer Einigung auf eine Förderbegrenzung und sorgte somit für einen Ölpreisanstieg um 5,4 Prozent. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Shell, Gazprom & Co: Ein wirklich trüber Ausblick

Die Erholung der Ölpreise ist schon wieder beendet. Mittlerweile verbilligen sich die Preise für ein Barrel der Nordseesorte Brent oder auch für die US-Sorte WTI um fast zwei Prozent und belasten somit auch die Aktienkurse von Enegieriesen wie Royal Dutch Shell und Gazprom. Grund für den Rückgang … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Royal Dutch Shell: Das empfehlen jetzt die Experten

Die Aktie von Royal Dutch Shell steckt derzeit noch in einer Konsolidierungsphase fest. Was für bereits investierte Anleger eher ermüdend sein dürfte, eröffnet noch nicht investierten Anlegern hingegen weiterhin eine gute Chance zum Einstieg beim britisch-niederländischen Energieriesen – finden … mehr