Rocket Internet
- Andreas Deutsch - Redakteur

Rocket Internet: Aktie bricht dramatisch ein

Der Tag hatte so schön angefangen für die Aktionäre von Rocket Internet – und ist längst zur Katastrophe geworden. Am Nachmittag verliert die Aktie 14 Prozent. Der Grund: Wertberichtigungen.


Rocket Internet bewertet die in der Global Fashion Group (GFG) gebündelten Modefirmen nun nur noch mit einer Milliarde Euro und damit zwei Milliarden Euro weniger als bisher. Außerdem schießen Rocket Internet sowie Co-Investor Kinnevik gemeinsam nochmals 300 Millionen Euro nach.

Noch am Morgen hatte die Deutsche Bank die Aktie von Rocket Internet zum Kauf mit Kursziel 40 Euro empfohlen. Seit dem Börsengang sei der Portfolio-Wert der Startup-Schmiede in beeindruckendem Tempo bis auf 46 Euro je Aktie (inklusive Barmitteln) gestiegen, schrieb Analyst Benjamin Kohnke in seiner Studie. Das Unternehmen sei den Kinderschuhen entwachsen und verfolge inzwischen einen disziplinierten Ansatz. Eine Feuerkraft von mehr als 1,4 Milliarden Euro biete weitere Wachstumsoptionen.

Nur „Halten“

Die Wertberichtigung ist eine unangenehme Überraschung und die Aktie von Rocket Internet derzeit nicht mehr als eine Halte-Position. Kaufenswert ist die Aktie erst dann, wenn die Samwer-Brüder ein hohes Maß an Vertrauen zurückgewonnen haben. Das kann aber dauern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: