Rocket Internet
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Rocket Internet: Kampf um 18-Euro-Marke

Bereits die Zahlen für das erste Quartal 2016 kamen bei den Aktionären nicht gut an. Gerade die wichtigste Beteiligung, HelloFresh zeigt trotz starkem Wachstum keine Margenverbesserung: Die Rentabilität ist um drei Prozentpunkte gesunken. Nun der nächste Rückschlag: 17 Monate nach dem Start stellt das Rocket-Venture Bonativo Gründerszene zufolge seine Dienste ein. Den Kunden wurde bereits mitgeteilt, „dass Bonativo eingestellt wird und am Dienstag, den 07.06.2016, die letzten Lieferungen unseren Foodhub verlassen werden.“ Schnäppchenjäger können sich freuen: Bonativo gibt in einer Art Schlussverkauf mit 40 Prozent seine Produkte.

Hier Video-Einschätzung zu EA und Rocket.

 


Im Ausverkauf gibt es heute auch die Rocket-Internet-Aktie. In der Spitze betrug das Minus neun Prozent. Nun ist für den weiteren Verlauf entscheidend, dass das Papier nicht nachhaltig unter das Tief bei 18 Euro fällt. Eine detaillierte Einschätzung zur Aktie finden Sie in der neuen AKTIONÄR-Ausgabe 24/2016.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: