Rocket Internet
- Nikolas Kessler - Redakteur

Rocket Internet: Der Finanzchef geht von Bord

Rocket Internet hat am Montagmorgen Gerüchte über den bevorstehenden Abschied von Finanzvorstand Peter Kimpel bestätigt. Die Anleger reagieren jedoch gelassen auf die Meldung.

Der langjährige CFO werde die Start-up-Schmiede Anfang Oktober auf eigenen Wunsch verlassen, um sich „neuen Herausforderungen zu widmen“, heißt es einer Unternehmensmitteilung. Damit bestätigt Rocket Internet entsprechende Meldungen vom Freitag. Die Nachrichtenagentur Reuters will auch schon erfahren haben, wie diese „neuen Herausforderungen“ aussehen: Insidern zufolge soll Kimpel künftig das Deutschland-Geschäft der britischen Investmentbank Barclays leiten.

Für Kimpel wäre der Schritt eine Rückkehr zu seinen Wurzeln: Bevor er im Jahr 2014 zu Rocket Internet kam und dort den Börsengang und weitere Finanzierungsmaßnahmen verantwortete, war er über 20 Jahre bei der US-Investmentbank Goldman Sachs tätig.

CEO und CFO in Personalunion

Aufsichtsratschef Marcus Englert und CEO Oliver Samwer dankten Kimpel für seinen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens. Nach dessen Ausscheiden werde Samwer selbst mit Unterstützung der Finanz- und Buchhaltungsteams die Aufgaben des Finanzvorstands übernehmen.

Nach Korrektur wieder im Aufwind

Die Anleger lassen sich von der Personalie am Montag nicht aus der Ruhe bringen: Nach dem Rücksetzer vom Mehrjahreshoch bei 31,34 Euro knüpft die Aktie zu Wochenbeginn an die Gegenbewegung aus der Vorwoche an und gewinnt rund 1,5 Prozent. Investierte Anleger und mutige Neueinsteiger setzen auf eine baldige Fortsetzung des Aufwärtstrends.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: