Sixt
- Michael Schröder - Redakteur

Real-Depot-Wert Sixt: Rekordfahrt geht weiter - starke Zahlen und Top-Dividende

Die Rekordfahrt geht weiter. Sixt hat mit den heute vorgelegten Zahlen die positive Einschätzung des AKTIONÄR noch einmal übertroffen. Die SDAX-Aktie dürfte ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen. Als nächstes Ziel wartet die 50-Euro-Marke.

Sixt verzeichnete ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2015, das von Rekordwerten bei Umsatz und Ergebnis, großen Fortschritten bei der Expansion im Ausland und dem erfolgreichen Börsengang der Sixt Leasing AG geprägt war. Die Zahlen im Detail finden Sie hier.

"Sixt hat im vergangenen Geschäftsjahr erneut Maßstäbe gesetzt. Ich bin zuversichtlich, dass wir 2016 an die sehr erfreuliche Entwicklung anknüpfen kann“, so der Vorstandsvorsitzende Erich Sixt. Unter Beibehaltung einer vorsichtigen und streng nachfrageorientierten Flottenpolitik geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 beim operativen Konzernumsatz von einer leichten Erhöhung aus. Aufgrund der weiterhin anfallenden Mehraufwendungen für strategische Expansionsmaßnahmen erwartet der Vorstand für 2016 ein stabiles bis leicht steigendes Konzern-EBT.

Besonders erfreulich: Sixt plant für Rekordjahr 2015 auch eine Rekorddividende. Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Aufsichtsrat wird der Hauptversammlung am 2. Juni vorgeschlagen, eine Dividende von 0,90 Euro (Vorjahr: 0,80 Euro) pro Stammaktie sowie zusätzlich eine Sonderdividende von 0,60 Euro (Vorjahr: 0,40 Euro) zu zahlen. Damit errechnet sich eine Gesamtausschüttung von 1,50 Euro pro Stammaktie. Das entspricht einer Dividendenrendite von 3,2 Prozent.

Doch damit nicht genug: Der Vorstand hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, über die Börse eigene auf den Inhaber lautende Stamm- und Vorzugsaktien im Gegenwert von insgesamt bis zu 50 Millionen Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) zu erwerben. Der Aktienrückkauf erfolgt zum Zweck der Herabsetzung des Grundkapitals der Gesellschaft durch Einziehung der erworbenen Aktien. Er soll ab dem 16. März 2016 (frühester möglicher Erwerbszeitpunkt) beginnen und spätestens bis zum Ablauf des 31. Dezember 2016 (spätester möglicher Erwerbszeitpunkt) abgeschlossen sein.

Das gesamte Paket treibt die SDAX-Aktie, die gestern schon kräftig zulegen konnte, weiter voran. Das nächste Kursziel für die Stammaktie liegt bei 50 Euro. Daher bleiben sowohl Aktie als auch Zertifikat vorerst weiter im Real-Depot.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: