INIT Innovation
- Michael Schröder - Redakteur

Grammer, INIT, Lotto24, Viscom und Zooplus: Real-Depot setzt auf Sondersituationen

Der DAX steht derzeit zwar kräftig unter Druck. Der Aufwärtstrend ist jedoch noch immer intakt. Nach der jüngsten Trendbeschleunigung war diese Konsolidierung überfällig. Vorerst empfiehlt es sich, entweder an der Seitenlinie zu verharren oder wie im Real-Depot, auf ausgewählte Sondersituationen zu spekulieren.

Dazu gehört auch die Aktie der Lotto24 AG, eine der interessantesten langfristigen Wachstumsstorys Deutschlands. Beflügelt von den guten Aussichten dürfte die Aktie schon bald aus ihrer Lethargie erwachen und in einen neuen Aufwärtstrend übergehen. Kurse im Bereich der 5-Euro-Marke sind daher wohl nur eine Frage der Zeit.

Ebenfalls im Depot sind 225 Aktien der INIT innovation AG. Das führende Unternehmen im Bereich Verkehrstelematik steht Branchenkreisen zufolge vor einem Großauftrag. Nach dem jüngsten Kursrücksetzer wird nun auf einen positiven Newsflow und steigende Kurse spekuliert.

Doch damit nicht genug: Produktionsprozesse werden immer schneller, die zu fertigenden Teile immer kleiner. Außerdem sind höchste Effizienz und eine Null-Fehler-Strategie gefragt. Das spielt der Viscom AG in die Karten, die als Spezialist für automatische optische und röntgentechnische Inspektionssysteme für bestückte Leiterplatten agiert. Nach neun Monaten mussten die Prognosen für das Gesamtjahr zwar etwas reduziert werden. Wegen Auftragsverschiebungen ins nächste Jahr dürfte der Start in das Jahr 2014 jedoch umso besser werden. Der Aufhänger für den Kauf dieser Trading-Position ist aber ein anderer: Im Sommer 2013 wurde auf einer außerordentlichen Hauptversammlung die Umwandlung von 22,6 Millionen Euro der gebundenen Kapitalrücklagen in freie beschlossen. Nach Ablauf der gesetzlichen Sperrfrist stehen die Mittel dem Vernehmen nach ab dem Frühjahr 2014 zur Verfügung. Da in der Firmenkasse bereits rund drei Euro je Aktie an liquiden Mitteln schlummern, wird in Finanzkreisen bereits über die Zahlung einer Sonderdividende spekuliert. Die Ankündigung einer zusätzlichen Ausschüttung zur normalen Dividende von 0,70 Euro je Anteilschein würde eine Reihe von Dividendenjägern anlocken. Selbst ohne die Sonderzahlungen lockt der Titel mit einer Dividendenrendite von 5,6 Prozent und einem günstigen 2014er-KGV von 11.

Eine weitere Sonderchance: die Zooplus AG. Der Online-Händler für Heimtierbedarf konnte im Geschäftsjahr 2013 auf Basis vorläufiger Zahlen die Gesamtleistung um 27 Prozent auf 426 Millionen Euro steigern. Insgesamt wurde damit das ursprüngliche Ziel für die Gesamtleistung von mindestens 400 Millionen Euro, welches im Oktober auf 415 Millionen Euro erhöht wurde, nochmals um elf Millionen Euro übertroffen. Die Steigerung wurde insbesondere durch ein starkes viertes Quartal geprägt. Ebenfalls positiv: Die erfreuliche Entwicklung der Gesamtleistung wird sich in den Ergebniskennzahlen mit einem positiven EBT widerspiegeln. Dies sollte der Aktie neue Impulse geben. DER AKTIONÄR spekuliert mit einer kurzfristig ausgerichteten Trading-Position auf dieses Szenario. Anleger sollten aber den Stopp bei 49,50 Euro beachten.

Im schwachen Marktumfeld abgestaubt wurden 100 Grammer-Aktien: Der Titel stand in den letzten Tagen deutlich unter Druck. Vom Hoch bei 38,72 Euro verlor der Kurs über 15 Prozent an Wert. Fundamentale Neuigkeiten bei dem Spezialisten für Kopfstützen, Armlehnen und Mittelkonsolen gab es keine. Das Geschäft floriert. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einschätzung für die Aktie zuletzt auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. DER AKTIONÄR spekuliert mit einer ersten Trading-Position auf eine überfällige Gegenbewegung. Der Stopp wird dabei aber bewusst eng bei 31 Euro platziert.

Das Real-Depot garantiert absolute Transparenz - es berücksichtigt sowohl Ordergebühren als auch die Abgeltungssteuer. Mit dem SMS-Alarm hat DER AKTIONÄR einen passenden Service im Angebot. Registrierte Nutzer werden über jede Transaktion realtime per SMS auf das Handy informiert. Für weitere Informationen zum DER AKTIONÄR Real-Depot SMS-Alarm einfach hier klicken.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: