K+S
- Michael Schröder - Redakteur

Rallyealarm im DAX: Das sind die Top-Gewinner seit Jahresanfang

Das Jahr ist erst wenige Tage alt, es hatte aber schon einiges zu bieten. Die Europäische Zentralbank (EZB) überschwemmt die Finanzmärkte mit einer Billionensumme. Der DAX steigt daraufhin von einem Rekordhoch zum nächsten. Einige DAX-Aktien sorgten mit einem Katapult-Start für Furore. DER AKTIONÄR gibt einen kurzen Überblick.

Der deutsche Aktienmarkt kennt derzeit dank der Geldflut der EZB nur eine Richtung: nach oben. Im Sog der billionenschweren Geldspritze der Währungshüter übersprang der DAX am Freitag erstmals in seiner Geschichte die Marke von 10.700 Punkten und markierte damit den sechsten Handelstag in Folge ein Rekordhoch. Unter dem Strich steht ein Jahresplus von mehr als 8,5 Prozent.

Rund ein Drittel der DAX-Werte weist bereits eine prozentual zweistellige Jahresperformance auf. Klicken Sie sich für die Top5 durch die Bilder-Galerie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Aufatmen, aber keine Erlösung

Die Frage, wie viel Abwasser aus der Produktion der Düngemittel- und Salzhersteller K+S in die Werrra leiten kann, ist nun endlich – vorerst – entschieden worden: Das Unternehmen darf demnach bis zum 31. Dezember 2021 jährlich 1,5 Millionen Kubikmeter einleiten, beantragt hatte der MDAX-Konzern 2,0 … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S mit roten Zahlen – was nun?

K+S hat auch im dritten Quartal unter Produktionsproblemen und dem anhaltenden Preisdruck im Kali-Geschäft gelitten und rote Zahlen geschrieben. Von Juli bis September ging der Umsatz im Jahresvergleich um 22,9 Prozent auf 687,6 Millionen Euro zurück. Sowohl das Salz- als auch das Kaligeschäft … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

K+S: Morgen wird es spannend

Morgen ist es soweit: K+S legt die Zahlen vor. Niedrigere Kali-Preise, Produktionsprobleme in Deutschland, Verzögerungen beim Start einer neuen Mine in Kanada und ein schwaches Salzgeschäft - die Liste der Belastungsfaktoren ist lang. Analysten rechnen für das dritte Quartal mit einem scharfen … mehr