DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Profi spekuliert mit 6 Milliarden auf DAX-Absturz

Nach Informationen des Handelsblatt spekuliert der weltgrößte Hedgefonds auf eine starke Korrektur im DAX. Bridgewater soll mit mittlerweile 6,3 Milliarden Dollar auf fallende Kurse setzen – mit Erfolg, wie man sieht. Aus technischer Sicht steht eine Marke ganz klar im Fokus.

Wie man im Chart sehr gut erkennen kann, verläuft im Bereich von 12.000 Punkten eine wichtige horizontale Unterstützung. Dies ist auch die letzte Bastion, die einen weiteren Absturz um zehn Prozent verhindern könnte.

DAX

Grundsätzlich sind deutsche Aktien attraktiv bewertet. Die KGVs liegen 20 bis 30 Prozent unter denen von US-Standardwerten. Mancher deutscher Blue Chip bietet mittlerweile eine Dividendenrendite von fünf Prozent. DER AKTIONÄR bleibt dabei, dass es sich um eine Korrektur handelt und nicht um eine Trendwende. Allerdings wird die Unsicherheit im Markt nicht so schnell wieder verschwinden und sich der Anleger deshalb auf schwankungsintensive Zeiten einstellen müssen. 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Till Wollheim -
    Eben, damit die Rechnung der Großinvestoren nicht aufgeht. Wenn die Kleinen (von Kostolany die "zittrigen Hände" betitetlt) jetzt panikartik verkaufen, ist es genau das, was die "Großen" brauchen. Übrigens weltgrößter Hedge ist BlackRock nicht Bridggewater!
  • Dennis Pagel -
    Weil die Finanzmärkte seit ihrer Erfindung genauso funktionieren... Damit irgenjemand Gewinn machen kann, muss jemand anders Verluste einfahren...
  • Siegfried Röder -
    Die "Profis" haben rechtzeitig ihre Taschen gefüllt und setzen jetzt auch auf fallende Kurse, nur den Klein-Aktionären erzählt man, dass sie ihre Aktien halten sollen. Ha, warum wohl ?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Elite Defensiv Index: Perfekter Krisenschutz

Handelskrieg, Brexit und Konjunktursorgen: Es sind wahrlich keine leichten Zeiten für Anleger. Die Börsen präsentieren sich sehr volatil, längere Trends gibt es kaum. Doch auch in diesen Phasen gibt es Aktien, die mit Relativer Stärke punkten und konstant weiter nach oben laufen. mehr
| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Laufen Big Caps im Sommer besser? – TSI Wochenupdate

Der Jahreswechsel ist die Zeit schlechthin für SmallCaps. Warum? Die Historie zeigt es. Schlägt in den häufig wackeligen Sommermonaten dafür die Zeit von BlueChips wie SAP, Adidas oder BASF? Das ist das Thema des Wochenupdates. Daneben im aktuellen Blickpunkt: Die Märkte aus China, der Goldpreis … mehr
| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Diese DAX-Aktien stehen auf der TSI-Liste ganz oben!

Der DAX kämpfte zuletzt mit der 12.000-Punkte Marke und der abgelaufene Monat war für Anleger schwierig. Dennoch gibt es Aktien im deutschen Leitindex, die durch ein hohes Momentum auffallen. Einige davon notieren sogar auf den vorderen Plätzen der TSI HDAX-Rangliste des AKTIONÄR und kommen als … mehr