PowerCell
- Michel Doepke - Redakteur

PowerCell wächst 78 Prozent – kann Ballard Power nachlegen?

Neben Nel hat auch PowerCell heute die Zahlen für das vierte Quartal 2018 veröffentlicht. Und die können sich sehen lassen: Die Schweden steigerten den Umsatz um satte 78 Prozent, zeitgleich verringerte PowerCell den operativen Verlust. Damit nähert sich der Brennstoffzellen-Spezialist sukzessive der Gewinnschwelle. Derweil steigt auch die Spannung beim Rivalen Ballard Power – die Kanadier werden ebenfalls in Kürze Bilanz ziehen.

Management zufrieden – Aktionäre auch

"Das vierte Quartal war ein sehr starkes Quartal, was das stetig wachsende Interesse an unserer Technologie und unserem Wissen widerspiegelt", so der Vorstandsvorsitzende von PowerCell, Per Wassén. Im vierten Quartal verzeichneten die Schweden einen neuen Umsatzrekord:

Quelle: PowerCell

Die Anleger reagieren positiv auf das Zahlenwerk, die Aktie kann an der Börsein Stockholm über acht Prozent an Wert gewinnen. Damit generiert der AKTIONÄR-Hot-Stock ein kleines Kaufsignal, denn die zuletzt ausgebildete Dreiecksformation wurde nach oben aufgelöst.

AKTIONÄR-Leser, die bereits satt im Plus liegen, lassen die Gewinne laufen. Im ersten Halbjahr ist zudem noch die Finalisierung des Deals mit Bosch geplant. Es bleibt spannend bei den Schweden. Die Spannung steigt auch bei Ballard Power. Können die Kanadier ebenfalls die Anleger überzeugen? Die Antwort gibt es am 07. März, wenn Ballard frische Quartalszahlen veröffentlicht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: