Organovo
- Alfred Maydorn - Redakteur

Organovo: Aktie abgestürzt! – Was ist passiert?

Die Aktie von Organovo geriet am Freitag schwer unter Druck. An der Wall Street brach der Kurs um 15,4 Prozent auf 3,19 Dollar ein, in Deutschland rutschte die Aktie zeitweise unter die 3-Euro-Marke. Was hat diesen Kurssturz ausgelöst und wie geht es jetzt weiter mit der Aktie des Bioprint-Spezialisten? 

Verantwortlich für den Kurssturz von Organovo war eine recht deutlich gesenkte Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2017. Die Ende der vergangenen Woche vorgelegten Zahlen für das Dezember-Quartal bewegten sich mit einem Umsatz von 1,2 Millionen Dollar und einem Verlust von 0,09 Dollar pro Aktie in etwa im Rahmen der Erwartungen, aber 2017 wird nun doch nicht so gut laufen, wie ursprünglich angenommen. 

Verzögerte Aufträge

Statt der bisher prognostizierten Jahresumsatzes von 4,5 bis 6,2 Millionen Dollar sollen es im laufenden Jahr nun nur noch 3,7 bis 4,5 Millionen Dollar werden. Begründet wurde die reduzierte Umsatzprognose mit einer Verzögerung von Kundenaufträgen. Einige Kunden wollten die Technologie von Organovo zunächst ausführlich testen und weitere Studienergebnisse abwarten, bevor sie Aufträge erteilen. 

Zwar teilte Organovo-Chef Keith Murphy zwar mit, dass er zuversichtlich sei, dass sein Unternehmen die Tests erfolgreich bestehen werde und dass er keinen negativen Einfluss auf die langfristige Kundengewinnung erwarte, die Aktie kam dennoch kräftig unter Druck. 

Spekulativer Kauf, Kursziel gesenkt

Die langfristige Story von Organovo bleibt intakt, sie verzögert sich lediglich. Bei Biotech-Werten kann es immer wieder zu größeren Überraschungen kommen – zu positiven und eben negativen. Und das führt dann eben zu den heftigen aber branchenüblichen Kursausschlägen. Die Aktie von Organovo bleibt weiterhin ein spekulativer Kauf, allerdings wird das Kursziel von 8,00 auf 6,50 Euro gesenkt. Der Stoppkurs bleibt unverändert bei 2,55 Euro.

 


 

Die größten Investoren aller Zeiten
 
Autor: Glen, Arnold
ISBN: 9783864700415
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 30.07.2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden mit Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

„Die größten Investoren aller Zeiten“ – was genau macht sie eigentlich zu dem, was sie sind? Und wie kann der Durchschnittsinvestor von den Erfahrungen dieser Koryphäen profitieren? Diesen Fragen geht Glen Arnold in seinem Buch nach. Und sein Konzept überzeugt. Es gelingt ihm, die spezifischen Stärken von Buffett, Soros und Co herauszuarbeiten, ohne die Schwächen unter den Teppich zu kehren. Und er arbeitet dort die feinen Unterschiede heraus, wo andere Autoren alles in einen Topf werfen. So entstehen lebendige und fundierte Porträts der erfolg- und einflussreichsten Börsengurus des 20. und 21. Jahrhunderts. Die auch für Laien verständliche Darstellung ermöglicht es dem Kleinanleger, in den Fußstapfen der „Großen“ zu wandeln und zeitlos gültige Strategien für das eigene Portfolio umzusetzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: