Nvidia
- Michel Doepke - Volontär

Nvidia: Top-Zahlen – kann das so weiter gehen?

Einmal mehr konnte Nvidia ein starkes Quartal abliefern und die Schätzungen der Analysten beim Umsatz und Ergebnis pulverisieren. Das Geschäft mit Datenzentren und die Gaming-Sparte brummen – doch die Kurssprünge nach starken Zahlen werden kleiner. Nachbörslich gewinnt die Nvidia-Aktie rund zwei Prozent.

Quelle: Motley Fool

59 Prozent des Gesamtumsatzes im dritten Quartal steuerte das Gaming-Geschäft bei. Besonders hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Verkäufe der Tegra-Chips, welche in der portablen Konsole Nintendo Switch eingebaut sind. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum explodierten diese Erlöse um 74 Prozent. Im Geschäft mit Datenzentren legt Nvidia noch eine Schippe drauf: Das Wachstum beträgt im dritten Quartal satte 109 Prozent.

Im laufenden Berichtszeitraum rechnet CEO Jensen Huang mit Umsätzen von 2,65 Milliarden Dollar (Wachstum von 22 Prozent) und einem Ergebnis von 1,08 Dollar je Aktie. Dies sind acht Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr.

Die Luft wird dünner

Ohne Frage, Nvidia wächst weiter kräftig und hat die hohen Erwartungen übertroffen. Trotzdem scheint die Zeit von großen Kurssprüngen nach den Quartalszahlen passé. Intel und AMD rüsten mächtig auf und versuchen mit aller Macht, Nvidia Marktanteile abzuluchsen. Hinzu kommt die sportliche Bewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 52 für 2018. Wer investiert ist, bleibt an Bord.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Nvidia vor den Zahlen: Die Messlatte liegt hoch

Nach US-Börsenschluss ist es soweit: Nvidia öffnet die Bücher zum abgelaufenen dritten Quartal 2018. Die Messlatte liegt unverändert hoch, gerade nachdem der Chip-Hersteller in den vorangegangenen Quartalen die Schätzungen vom Tisch gefegt hat. Für den weiteren Kursverlauf spielt allen voran der … mehr